Das Wetter in Klingenthal heute und in den nächsten Tagen

Datum Dienstag
12.12.2017
Mittwoch
13.12.2017
Donnerstag
14.12.2017
Freitag
15.12.2017
Samstag
16.12.2017
Wetterlage  
stark bewölkt
 
stark bewölkt
 
wolkig
 
wolkig
 
Schneeschauer
Temperaturen -1 bis 6° -1 bis 3° 0 bis 5° -2 bis 2° -3 bis 2°
Windrichtung
W-S-W

S-S-W

W-S-W

SW

W-S-W
Windstärke Stärke 5 Stärke 5 Stärke 5 Stärke 4 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
15 % 15 % 10 % 10 % 40 %
Niederschlags-
menge
0 mm 1 mm 8 mm 0 mm 4 mm

Das Wetter in Sachsen am 12.12.2017

Großwetterlage

Sturmtief Yves bewegt sich nordostw├Ąrts zur Ostsee und macht den Weg f├╝r k├Ąltere Luft ├╝ber der Mitte Europas frei. Ein neues Tief bei Island schl├Ągt einen S├╝dostkurs ein und nimmt West- und Mitteleuropa ins Visier. ├ťber der S├╝dosth├Ąlfte Europas dominiert milde oder warme Luft. Dazu scheint teils l├Ąngere Zeit die Sonne. ├ťber Westrussland gehen die Schneef├Ąlle in Regen ├╝ber.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute ziehen dichtere Wolken auf, die Sonne kommt nur gelegentlich durch. Dabei werden w├Ąhrend des Tages 4 bis 9 Grad erreicht, nachts k├╝hlt es dann auf 0 bis -3 Grad ab. Der Wind weht frisch aus West.

Morgen

Morgen scheint bei wolkigem Himmel teilweise auch die Sonne. Die Tiefsttemperaturen betragen zumeist 0 bis -2 Grad, die H├Âchstwerte 1 bis 5 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig bis frisch aus S├╝d.

Biowetter

K├Ârper und Kreislauf werden angeregt. Konzentrations- und Leistungsf├Ąhigkeit sind hoch. Allerdings besteht eine erh├Âhte Wahrscheinlichkeit f├╝r Erk├Ąltungskrankheiten. Deshalb sollte man vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen und sich der Witterung entsprechend kleiden. Nur vereinzelt bereiten rheumatische Beschwerden Probleme.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Ph├Ąnologie

Das ist die Wissenschaft, die sich mit den saisonal bedingten Entwicklungsphasen von Kultur- und Wildgew├Ąchsen befasst und mit dem Wetter in Zusammenhang bringt. Dazu werden Pflanzzeiten, Bl├╝tebeginn, Fruchtreife und Ernte herangezogen. In der Ph├Ąnologie sind markante Daten wie Vorfr├╝hling, Fr├╝hsommer, Hochsommer, Fr├╝hherbst, Vollherbst und Sp├Ątherbst definiert. So beginnt der Winter mit dem Ende der Feldarbeiten und endet mit dem Beginn der Bl├╝te der Schneegl├Âckchen. Je nach Lage und Jahr k├Ânnen die ph├Ąnologischen Jahreszeiten in Deutschland stark variieren.