Das Wetter in Bad Elster heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
23.07.2014
Donnerstag
24.07.2014
Freitag
25.07.2014
Samstag
26.07.2014
Sonntag
27.07.2014
Wetterlage  
heiter
 
Gewitter
 
sonnig
 
wolkig
 
Regenschauer
Temperaturen 15 bis 26° 12 bis 23° 8 bis 26° 13 bis 27° 15 bis 25°
Windrichtung
NO

NO

W-N-W

S-S-O

N
Windstärke Stärke 4 Stärke 4 Stärke 2 Stärke 1 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
5 % 50 % 0 % 10 % 40 %
Niederschlags-
menge
0 mm 2 mm 0 mm 0 mm 7 mm

Das Wetter in Sachsen am 23.07.2014

Großwetterlage

Hoch Bertram tankt über dem relativ kalten Nordmeerwasser Kraft und wird noch stärker. Das Hoch hält nun alle Regengebiete vom Atlantik her ab. Doch an seiner Südflanke weht von Osten her neben trockenwarmer Luft auch feuchte Luft heran. Somit ist es im südlichen Mitteleuropa leicht gewittrig, während es im Nord- und Ostseeumfeld weiterhin trocken bleibt.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute ist es überwiegend heiter bis wolkig, stellenweise gibt es Regenschauer, und die Temperaturen steigen am Tage auf 23 bis 28 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 16 bis 10 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen.

Morgen

Morgen kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 16 bis 10 Grad ab und erwärmt sich tagsüber auf 20 bis 26 Grad. Dazu kommt vielerorts die Sonne heraus, doch örtlich treten Schauer oder Gewitter auf, und der Wind weht mäßig aus nordöstlichen Richtungen.

Biowetter

Nach einem langen und erholsamen Schlaf sind die meisten Menschen ausgeruht und voller Elan. In den Frühstunden ist aber vereinzelt noch mit rheumatischen Beschwerden in den Gelenken, Gliedern und Muskeln zu rechnen. Tagsüber fühlt man sich dann größtenteils wohl und hat gute Laune. Leistung und Reaktion sind überdurchschnittlich.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Leuchtende Nachtwolken

Diese sind wolkenartige Lichterscheinungen in 65 bis 95 Kilometern Höhe, die besonders in polaren Breiten beobachtet werden. Nach Ausbruch des Vulkans Krakatau 1883 wurde das Phänomen in weiten Teilen der Erde beobachtet. Vor allem in der Dämmerung um die Monate der Sommersonnenwende erscheinen sie als leuchtende faserige Wolkenformationen. Sie bestehen vermutlich aus kleinen Eiskügelchen und bilden sich bei Temperaturen von rund minus 90 bis minus 100 Grad. Aufgrund ihrer großen Höhe können sie auch nach Sonnenuntergang von der schräg unter dem Horizont stehenden Sonne angestrahlt und damit zum Leuchten gebracht werden. Sie erscheinen dann in unterschiedlichen Farben. Meist sind die Wolken silberweiß, manchmal auch orange.