Das Wetter in Bad Elster heute und in den nächsten Tagen

Datum Montag
25.05.2015
Dienstag
26.05.2015
Mittwoch
27.05.2015
Donnerstag
28.05.2015
Freitag
29.05.2015
Wetterlage  
Regenschauer
 
stark bewölkt
 
stark bewölkt
 
Regenschauer
 
Gewitter
Temperaturen 10 bis 19° 6 bis 14° 5 bis 12° 6 bis 18° 9 bis 20°
Windrichtung
W

NW

NW

W-S-W

SW
Windstärke Stärke 3 Stärke 4 Stärke 4 Stärke 5 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
40 % 15 % 15 % 40 % 50 %
Niederschlags-
menge
5 mm 1 mm 0 mm 1 mm 10 mm

Das Wetter in Sachsen am 25.05.2015

Großwetterlage

Schauerwolken über Mitteleuropa trennen das starke Azorenhoch im Westen und ein Hoch über Russland im Osten. Sie gehören zu Tief Gunnar über Schweden. Leicht unbeständig mit gewittrigen Schauern ist es auch im Alpenraum und rund um den Balkan. Am zentralen Mittelmeer kehrt nun dagegen Ruhe ein, häufig scheint dort die Sonne.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute bringen Wolken immer wieder Regenschauer. Die Höchstwerte betragen zumeist 15 bis 21 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 11 bis 5 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus West.

Morgen

Morgen kommt die Sonne nur gelegentlich durch, der Himmel ist wolkig oder stark bewölkt. Dabei kühlt es sich in den Frühstunden auf 9 bis 5 Grad ab, während des Tages werden 10 bis 15 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus Nordwest.

Biowetter

Rheumatische Schmerzen in Gelenken, Gliedern und Muskeln treten häufig auf. Aber auch Asthma macht zu schaffen. Schlafstörungen führen zu einer herabgesetzten Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Viele Aufgaben fallen uns schwerer als gewöhnlich. Menschen mit Kreislaufbeschwerden klagen nun vermehrt. Damit gehen Blutdruckschwankungen, Kopfschmerzen und Migräne einher.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Tsunamis

Das sind Oberflächenwellen des Meeres, die durch Seebeben, Vulkanausbrüche oder Erdrutsche ausgelöst werden. Sie pflanzen sich mit enormen Geschwindigkeiten ringförmig um das Entstehungsgebiet fort. Mit Wellenlängen bis zu 300 Kilometern können Tsunamis auch einen gesamten Ozean durchqueren. Besonders im Küstenbereich haben sie große Wellenhöhen zur Folge, die katastrophale Überschwemmungen verursachen können. Am häufigsten sind Tsunamis im Pazifik, wobei ein Frühwarnsystem helfen soll, Unglücken vorzubeugen.