Das Wetter in Gr├╝nbach (Vogtland) heute und in den nächsten Tagen

Datum Sonntag
16.06.2019
Montag
17.06.2019
Dienstag
18.06.2019
Mittwoch
19.06.2019
Donnerstag
20.06.2019
Wetterlage  
bedeckt
 
wolkig
 
heiter
 
wolkig
 
Gewitter
Temperaturen 12 bis 20° 11 bis 25° 11 bis 26° 16 bis 28° 15 bis 25°
Windrichtung
NO

N-N-O

O

W-S-W

W-S-W
Windstärke Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
20 % 10 % 0 % 10 % 50 %
Niederschlags-
menge
1 mm 1 mm 0 mm 0 mm 6 mm

Das Wetter in Sachsen am 16.06.2019

Großwetterlage

Hoher Luftdruck breitet sich vom Atlantik ├╝ber Frankreich in Richtung Mitteleuropa aus und sorgt dabei gebietsweise f├╝r freundliches und trockenes Wetter. Zwischen dem Alpenraum und den zentralen Mittelgebirgen Deutschlands sind jedoch noch dichtere Schauer- und Gewitterwolken unterwegs. Sommerlich hei├č bleibt es weiterhin in Ost- und S├╝dosteuropa.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute herrscht unbest├Ąndiges und wolkenreiches Schauerwetter. Dabei werden im Tagesverlauf 14 bis 24 Grad erreicht, nachts k├╝hlt es dann auf 15 bis 9 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Nord.

Morgen

Morgen ist es ├╝berwiegend heiter bis wolkig. Vereinzelt gibt es Regenschauer, und die Temperaturen liegen am Morgen bei 14 bis 9 Grad. Am Tage bewegen sich die Werte dann um 17 bis 27 Grad. Der Wind weht schwach, in B├Âen m├Ą├čig aus ├Âstlichen Richtungen.

Biowetter

Die aktuelle Wetterlage bringt leichte Beschwerden. Stoffwechsel und Durchblutung k├Ânnen beschleunigt ablaufen. Als Folge kann es bei Menschen mit hohem Blutdruck zu vermehrten Beschwerden kommen. Auch Rheumatiker m├╝ssen mit Wehwehchen rechnen. Denn die Witterung f├Ârdert Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Die Wahrscheinlichkeit f├╝r Kopfweh- und Migr├Ąneattacken nimmt ebenfalls zu. St├Ąrkere Anf├Ąlle werden aber tags├╝ber kaum erwartet.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Wettersatellit

Dieser k├╝nstliche Erdsatellit dient der Beobachtung und Erforschung des Wetters. Mittels verschiedener Messger├Ąte und spezieller Kameras liefert der Satellit auch aus unzug├Ąnglichen Gebieten die Informationen, die die Wetterdienste f├╝r ihre Wetterprognosen ben├Âtigen. Satelliten befinden sich in circa 36.000 Kilometern H├Âhe. Der erste Wettersatellit war im Jahr 1960 Tiros 1 aus den USA. Der erste europ├Ąische Wettersatellit war 1977 Meteosat 1.