Das Wetter in R├Â├čnitz heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
05.08.2020
Donnerstag
06.08.2020
Freitag
07.08.2020
Samstag
08.08.2020
Sonntag
09.08.2020
Wetterlage  
heiter
 
sonnig
 
Gewitter
 
sonnig
 
heiter
Temperaturen 8 bis 26° 12 bis 27° 16 bis 30° 17 bis 31° 17 bis 30°
Windrichtung
SO

NO

NO

NO

NO
Windstärke Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
0 % 0 % 50 % 0 % 0 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 3 mm 0 mm 1 mm

Das Wetter in Sachsen am 05.08.2020

Großwetterlage

Mit s├╝dwestlichen Winden gelangt wieder w├Ąrmere Luft nach Mitteleuropa. Gleichzeitig ├╝bernimmt ein nordosteurop├Ąisches Hoch die Wetterregie. Schauer- und Gewitterwolken werden nach Skandinavien und an den Balkan abgedr├Ąngt, die Sonne gewinnt bei uns wieder ├╝berall die Oberhand.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute kommen kaum Wolken der Sonne in die Quere. Die H├Âchsttemperaturen belaufen sich auf 21 bis 29 Grad, die Tiefstwerte auf 15 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach aus S├╝dwest.

Morgen

Morgen kann man sich auf reichlich Sonne einstellen. Dabei belaufen sich die Werte in der Fr├╝h auf 15 bis 10 Grad, im Tagesverlauf werden dann 23 bis 30 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus Nordost.

Biowetter

Die Wetterlage verursacht vor allem mittags und nachmittags leichte Herz- und Kreislaufbeschwerden. Deshalb sollten sich betroffene Menschen nicht anstrengen und Aufregungen vermeiden. Das Kopfweh- und Migr├Ąnerisiko ist leicht erh├Âht. Doch sonst hat die Witterung kaum negativen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Erholsamer Tiefschlaf, Konzentrationsverm├Âgen und Arbeitsleistung werden positiv beeinflusst. Deshalb sollte man die Sonne genie├čen und dabei die Seele baumeln lassen.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Thermischer Äquator

Die Zone des thermischen ├äquators ist die der h├Âchsten mittleren Jahrestemperatur. Sie ist gegen├╝ber dem geografischen ├äquator um zehn Grad nach Norden verschoben. Nur im Januar ist der ├äquator der w├Ąrmste Parallelkreis, im Juli liegt dagegen der G├╝rtel der h├Âchsten Temperatur etwas n├Ârdlicher. Es ist somit der zehnte Grad n├Ârdlicher Breite, bedingt durch die wesentlich gr├Â├čere Landbedeckung der Nordhalbkugel.