Das Wetter in R├Â├čnitz heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
22.02.2019
Samstag
23.02.2019
Sonntag
24.02.2019
Montag
25.02.2019
Dienstag
26.02.2019
Wetterlage  
Sprühregen
 
heiter
 
heiter
 
heiter
 
wolkig
Temperaturen 0 bis 6° -3 bis 7° -1 bis 11° 2 bis 14° 3 bis 13°
Windrichtung
N-N-O

SO

O-S-O

NO

N
Windstärke Stärke 3 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
50 % 0 % 0 % 0 % 10 %
Niederschlags-
menge
2 mm 0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 22.02.2019

Großwetterlage

├ťber Nordwest- und Westeuropa herrscht eine sehr milde s├╝dliche bis s├╝dwestliche Str├Âmung. Hoch Frauke liegt mit dem Zentrum ├╝ber der s├╝dlichen Ostsee. An seiner S├╝dostflanke wird Dauerfrostluft ├╝ber das Baltikum und das ├Âstliche Polen s├╝dw├Ąrts in Richtung westlicher Schwarzmeerraum gef├╝hrt. Dadurch wird es auch in Odern├Ąhe sp├╝rbar k├╝hler.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erw├Ąrmt sich die Luft tags├╝ber auf 0 bis 8 Grad und k├╝hlt in der folgenden Nacht auf -2 bis -7 Grad ab. Dazu ist es stark bew├Âlkt, gebietsweise regnet es, und der Wind weht schwach, in B├Âen m├Ą├čig aus nord├Âstlichen Richtungen.

Morgen

Morgen gibt es viel Sonne und nur selten Wolkenfelder, und die Temperaturen liegen am Morgen bei -1 bis -8 Grad. Am Tage bewegen sich die Werte dann um -1 bis 8 Grad. Der Wind weht schwach aus s├╝d├Âstlichen Richtungen.

Biowetter

Unter Hochdruckeinfluss sind die wetterbedingten Beschwerden nur von leichter Natur. Sie reichen von einer erh├Âhten Anf├Ąlligkeit f├╝r Kopfschmerzen und Migr├Ąneattacken bis zu Blutdruckschwankungen. Die meisten Menschen f├╝hlen sich bei dieser Witterung jedoch munter, motiviert und gut gelaunt. Die Konzentrationsf├Ąhigkeit nimmt zu.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Tsunamis

Das sind Oberfl├Ąchenwellen des Meeres, die durch Seebeben, Vulkanausbr├╝che oder Erdrutsche ausgel├Âst werden. Sie pflanzen sich mit enormen Geschwindigkeiten ringf├Ârmig um das Entstehungsgebiet fort. Mit Wellenl├Ąngen bis zu 300 Kilometern k├Ânnen Tsunamis auch einen gesamten Ozean durchqueren. Besonders im K├╝stenbereich haben sie gro├če Wellenh├Âhen zur Folge, die katastrophale ├ťberschwemmungen verursachen k├Ânnen. Am h├Ąufigsten sind Tsunamis im Pazifik, wobei ein Fr├╝hwarnsystem helfen soll, Ungl├╝cken vorzubeugen.