Das Wetter in Treuen heute und in den nächsten Tagen

Datum Samstag
24.02.2018
Sonntag
25.02.2018
Montag
26.02.2018
Dienstag
27.02.2018
Mittwoch
28.02.2018
Wetterlage  
heiter
 
sonnig
 
sonnig
 
heiter
 
heiter
Temperaturen -9 bis -2° -10 bis -5° -11 bis -6° -12 bis -7° -12 bis -5°
Windrichtung
NO

NO

NO

NO

O
Windstärke Stärke 4 Stärke 4 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
5 % 0 % 0 % 5 % 5 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 24.02.2018

Großwetterlage

Noch immer ist ├╝ber Skandinavien das kr├Ąftige Hoch Hartmut zu finden. Dabei str├Âmt aus nord├Âstlichen Richtungen kalte Luft zu uns nach Mitteleuropa. Es bleibt aber ├╝berwiegend trocken mit vielen sonnigen Abschnitten. Am Mittelmeer ist es nach wie vor unbest├Ąndig. Tiefdruckgebiete sorgen hier f├╝r teils kr├Ąftige Regeng├╝sse, in den h├Âheren Lagen f├╝r Schneef├Ąlle.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erw├Ąrmt sich die Luft tags├╝ber auf -4 bis 1 Grad und k├╝hlt in der folgenden Nacht auf -9 bis -14 Grad ab. Dazu ist es wechselnd bew├Âlkt, hin und wieder scheint die Sonne, und der Wind weht m├Ą├čig aus nord├Âstlichen Richtungen.

Morgen

Morgen scheint fast ├╝berall ungehindert die Sonne. Die Tiefstwerte betragen -8 bis -14 Grad, die H├Âchsttemperaturen -7 bis -2 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig aus Ost.

Biowetter

Das allgemeine Wohlbefinden ist vor allem in den Fr├╝h- und Morgenstunden durch rheumatische Beschwerden wie Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen beeintr├Ąchtigt. Auch asthmatische Beschwerden treten vermehrt als sonst ├╝blich auf. Stoffwechsel und Durchblutung sind beschleunigt. Der Tiefschlaf ist wenig erholsam.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Rhythmus im Wettergeschehen

Darunter versteht man Wiederholungen des gleichen oder ├Ąhnlichen Wettergeschehens. Die Abl├Ąufe wiederholen sich immer regelm├Ą├čig, so dass eine Periodizit├Ąt oder ein Rhythmus entsteht. F├╝r Deutschland wurde ein periodischer Wechsel zwischen nassen und trockenen Sommern ermittelt, die bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zur├╝ckreichen.