Das Wetter in Netzschkau heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
23.10.2019
Donnerstag
24.10.2019
Freitag
25.10.2019
Samstag
26.10.2019
Sonntag
27.10.2019
Wetterlage  
wolkig
 
wolkig
 
wolkig
 
wolkig
 
Regen
Temperaturen 7 bis 19° 9 bis 18° 9 bis 14° 9 bis 17° 6 bis 12°
Windrichtung
SO

S-S-W

SW

SW

NW
Windstärke Stärke 2 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
10 % 10 % 10 % 10 % 80 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 2 mm

Das Wetter in Sachsen am 23.10.2019

Großwetterlage

Hoch Majla wandert nach Osteuropa. Damit wird bei uns der Weg f├╝r warme Luft frei, die sich vor allem in den h├Âheren Lagen durchsetzt. In Bodenn├Ąhe liegt feuchte Luft. Von der Iberischen Halbinsel ├╝bers westliche Mittelmeer bis S├╝dfrankreich rotiert ein Unwettertief mit teils heftigem Regen und Sturmb├Âen.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erw├Ąrmt sich die Luft tags├╝ber auf 12 bis 20 Grad und k├╝hlt in der folgenden Nacht auf 12 bis 7 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bis stark bew├Âlkt, und der Wind weht schwach, in B├Âen m├Ą├čig aus ├Âstlichen Richtungen.

Morgen

Morgen versteckt sich die Sonne zuweilen hinter Wolken. Dabei belaufen sich die Werte morgens auf 11 bis 6 Grad, im Tagesverlauf werden dann 15 bis 20 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus S├╝d.

Biowetter

Die aktuelle Wetterlage f├╝hrt zu unruhigem Schlaf, verl├Ąngerten Reaktionszeiten und erh├Âhter Unfallgefahr. Der Blutdruck ist vermindert, Stoffwechsel und Durchblutung sind reduziert. Damit verbunden ist eine geringere Sauerstoffversorgung des K├Ârpers. Das wirkt sich auf die Konzentrationsf├Ąhigkeit und Arbeitsleistung negativ aus.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Barisches Windgesetz

Darunter versteht man einen Satz von Christoph Buys-Ballot (1817-1890) ├╝ber die Beziehung zwischen Luftdruckverteilung und Wind. Auf der n├Ârdlichen Erdhalbkugel hat ein Beobachter, der den Wind im R├╝cken hat, den Ort niedrigsten Luftdruckes links vorne, den hohen Luftdruck rechts hinten. Anders ausgedr├╝ckt: Winde die vom Hoch zum Tief wehen, werden auf der Nordhalbkugel nach rechts und auf der S├╝dhalbkugel nach links abgelenkt. Ursache daf├╝r ist die Corioliskraft. Sie bewirkt, dass auf der Nordhalbkugel ein Tief gegen den Uhrzeigersinn und ein Hoch im Uhrzeigersinn rotiert. Auf der S├╝dhalbkugel ist es genau umgekehrt.