Das Wetter in Bad Elster heute und in den nächsten Tagen

Datum Montag
21.08.2017
Dienstag
22.08.2017
Mittwoch
23.08.2017
Donnerstag
24.08.2017
Freitag
25.08.2017
Wetterlage  
heiter
 
heiter
 
sonnig
 
wolkig
 
Gewitter
Temperaturen 9 bis 21° 10 bis 22° 10 bis 26° 15 bis 28° 16 bis 27°
Windrichtung
W-N-W

NW

S-S-W

SW

SW
Windstärke Stärke 3 Stärke 3 Stärke 2 Stärke 4 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
5 % 5 % 0 % 10 % 50 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 2 mm 16 mm

Das Wetter in Sachsen am 21.08.2017

Großwetterlage

Hoch Nil├╝fer breitet sich weiter bis nach Mitteleuropa aus. Zwischen dem Mittelmeer und der Nordsee setzt sich deshalb immer h├Ąufiger die Sonne durch. Weiter ├Âstlich ist es in tieferem Luftdruck unbest├Ąndig mit Schauern und Gewittern. Vom Baltikum bis nach Bulgarien erstrecken sich noch die Ausl├Ąufer von Tief Kolle, die f├╝r wolkenreiches Regenwetter sorgen.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute gibt es kaum Wolken, vielfach scheint die Sonne, und die Temperaturen steigen am Tage auf 17 bis 22 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 11 bis 9 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig aus westlichen Richtungen.

Morgen

Morgen k├╝hlt sich die Luft in den Fr├╝hstunden auf 11 bis 9 Grad ab und erw├Ąrmt sich tags├╝ber auf 18 bis 23 Grad. Dazu ist der Sonnenschein nur gebietsweise durch Wolken getr├╝bt, und der Wind weht schwach, in B├Âen m├Ą├čig aus nordwestlichen Richtungen.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage verursacht vermehrt rheumatische Beschwerden, wie Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Die Wahrscheinlichkeit f├╝r Kopfweh- und Migr├Ąneattacken steigt deutlich an. Die Luftmasse regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Viele Menschen f├╝hlen sich munter und fit.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Blockierendes Hoch

Dabei handelt es sich um ein nahezu ortsfestes warmes Hochdruckgebiet, das bis in gro├če H├Âhen reicht. Vom Subtropenhoch schiebt sich ein Keil nordw├Ąrts bis nach Mitteleuropa. Dieser blockiert die zonale Str├Âmung. Das bedeutet, Tiefdruckgebiete werden in ihrer normalen Verlagerung gehindert und steuern daher um das Hoch herum. Blockierende Hochdruckgebiete haben eine Lebensdauer von 8 bis 14 Tagen und bestimmen somit ma├čgeblich die Wetterlage einer Region. Vor allem an den Westk├╝sten Europas und Mitteleuropas treten sie im Sp├Ątwinter und Fr├╝hling h├Ąufig, im Sp├Ątsommer eher selten auf. Da die H├Âhenstr├Âmung dem griechischen Omega ├Ąhnelt, werden blockierende Hochdruckgebiete auch als Omegalagen bezeichnet.