Das Wetter in Schöneck heute und in den nächsten Tagen

Datum Donnerstag
14.11.2019
Freitag
15.11.2019
Samstag
16.11.2019
Sonntag
17.11.2019
Montag
18.11.2019
Wetterlage  
heiter
 
stark bewölkt
 
heiter
 
bedeckt
 
Regen
Temperaturen -1 bis 6° 0 bis 9° 2 bis 6° 0 bis 6° 3 bis 7°
Windrichtung
SO

S-S-O

SW

NO

SW
Windstärke Stärke 3 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
0 % 15 % 0 % 20 % 80 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 2 mm 0 mm 4 mm

Das Wetter in Sachsen am 14.11.2019

Großwetterlage

Mitteleuropa liegt zwischen tiefem Luftdruck ├╝ber Westeuropa und dem Mittelmeer sowie einem Hoch ├╝ber Nordwestrussland. Vor allem ├╝ber dem Westen und Nordwesten Zentraleuropas kann es dabei ├Ârtlich schauern. In h├Âheren Luftschichten setzt sich mit S├╝dwinden etwas mildere Luft zu uns in Bewegung.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erw├Ąrmt sich die Luft tags├╝ber auf -1 bis 8 Grad und k├╝hlt in der folgenden Nacht auf 3 bis -2 Grad ab. Dazu wechseln sich Sonne und Wolken ab, und der Wind weht schwach bis m├Ą├čig aus s├╝d├Âstlichen Richtungen.

Morgen

Morgen wird die Sonne gelegentlich von Wolken verdeckt. Dabei betragen die Werte in der Fr├╝h 4 bis -1 Grad, w├Ąhrend des Tages werden dann 4 bis 12 Grad erzielt. Der Wind weht schwach, in B├Âen m├Ą├čig aus S├╝dost.

Biowetter

Bisweilen wird das Wohlbefinden durch Kopfweh und Migr├Ąneattacken beeintr├Ąchtigt. Wetterf├╝hlige Menschen sind besonders anf├Ąllig. Schwindelgef├╝hl und auch Kreislaufbeschwerden k├Ânnen ebenfalls auftreten. Nach einem nicht sehr erholsamen Schlaf sind Leistungs- und Konzentrationsf├Ąhigkeit gering.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Bise

Diese trocken-kalten Nord- bis Nordostwinde treten im franz├Âsischen und Schweizer Alpenvorland auf. Besonders bei winterlichen Hochdrucklagen sind sie h├Ąufig und bescheren den Regionen Hochnebel. Diesen Wind nennt man dann Bise noire. Im Sommer ist mit der Bise hingegen heiteres Hochdruckwetter verbunden. Die k├╝hle Luft wird dabei an die Alpen herangef├╝hrt, staut sich dort und bildet einen Kaltluftsee. Von Nordost nach S├╝dwest wird die Bise immer st├Ąrker.