Das Wetter in Reichenbach heute und in den nächsten Tagen

Datum Samstag
20.01.2018
Sonntag
21.01.2018
Montag
22.01.2018
Dienstag
23.01.2018
Mittwoch
24.01.2018
Wetterlage  
bedeckt
 
Schneefall
 
Schneefall
 
bedeckt
 
wolkig
Temperaturen -3 bis 1° -5 bis 0° -5 bis 1° 1 bis 2° 2 bis 4°
Windrichtung
SW

NW

S-S-O

SW

S-S-W
Windstärke Stärke 3 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
20 % 80 % 80 % 20 % 10 %
Niederschlags-
menge
2 mm 8 mm 6 mm 1 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 20.01.2018

Großwetterlage

├ťber der Nordsee und dem Baltikum liegen Tiefdruckgebiete. Sie sorgen in Westeuropa f├╝r Regen, in Mitteleuropa f├╝r Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauer. Von Finnland bis nach Westrussland schneit es zum Teil kr├Ąftig. Auch ├╝ber dem Balkan gehen in tiefem Luftdruck Regen und Schnee nieder. Auf der Iberischen Halbinsel ist es dagegen freundlich.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute bestimmt eine gr├Â├čtenteils geschlossene Wolkendecke das Wetter. Dabei werden w├Ąhrend des Tages 1 bis 4 Grad erreicht, nachts k├╝hlt es dann auf 0 bis -2 Grad ab. Der Wind weht schwach bis m├Ą├čig aus West.

Morgen

Morgen k├╝hlt sich die Luft in der Fr├╝h auf -1 bis -6 Grad ab und erw├Ąrmt sich tags├╝ber auf 0 bis 2 Grad. Dazu ist es vielerorts stark bew├Âlkt, gebietsweise schneit es, und der Wind weht schwach bis m├Ą├čig aus nordwestlichen Richtungen.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage mit teils kalter und feuchter Luft f├╝hrt zu einem erh├Âhten Risiko von rheumatischen Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Stoffwechsel und Durchblutung laufen beschleunigt ab. Deshalb sind Arbeitsleistung und Konzentrationsverm├Âgen gut. Doch Menschen, die zu Migr├Ąneattacken neigen, m├╝ssen mit verst├Ąrkten Beschwerden sowie l├Ąnger anhaltenden Kopfschmerzen rechnen.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Ausstrahlung

Das ist die Abgabe von W├Ąrme der Erdoberfl├Ąche und der Atmosph├Ąre an den Weltraum mittels langwelliger Strahlung. Die atmosph├Ąrische Gegenstrahlung mindert die Ausstrahlung etwas. Aus der Differenz beider Strahlungsfl├╝sse ergibt sich die effektive Ausstrahlung. Diese ist ma├čgeblich f├╝r die Abk├╝hlung der Erdoberfl├Ąche verantwortlich.