Das Wetter in Plauen heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
21.09.2018
Samstag
22.09.2018
Sonntag
23.09.2018
Montag
24.09.2018
Dienstag
25.09.2018
Wetterlage  
wolkig
 
heiter
 
Regen
 
Regen
 
sonnig
Temperaturen 11 bis 27° 8 bis 17° 8 bis 19° 6 bis 19° 3 bis 14°
Windrichtung
SW

W-S-W

S-S-W

NW

NW
Windstärke Stärke 4 Stärke 4 Stärke 4 Stärke 5 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
10 % 0 % 80 % 80 % 0 %
Niederschlags-
menge
3 mm 0 mm 4 mm 12 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 21.09.2018

Großwetterlage

Sturmtief Elena ├╝ber S├╝dskandinavien beendet den Sp├Ątsommer bei uns. Von der Biskaya bis Schweden regnet es zeitweise, mitunter bei st├╝rmischem Wind. Damit gelangt deutlich k├╝hlere Luft nach Mitteleuropa. ├ťber Osteuropa ist es weiter sp├Ątsommerlich dank Hoch Rodegang ├╝ber Westrussland. Im zentralen und s├╝dlichen Mittelmeerraum sind einige Gewitter unterwegs.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute gibt es viel Sonne, stellenweise jedoch auch Quellwolken sowie Schauer oder Gewitter, und die Temperaturen steigen am Tage auf 19 bis 29 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 9 bis 4 Grad. Der Wind weht frisch aus s├╝dwestlichen Richtungen.

Morgen

Morgen befinden sich nur wenige Wolken am Himmel, und verbreitet scheint die Sonne. Die Tiefsttemperaturen betragen 9 bis 4 Grad, die H├Âchstwerte 10 bis 18 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig bis frisch aus West.

Biowetter

Rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen werden aufgrund der Witterung verst├Ąrkt. Muskelverspannungen sind ebenfalls ein Thema. Nach einem unruhigen Tiefschlaf f├╝hlt man sich abgespannt und hat wenig Elan. Dies wirkt sich negativ auf die Leistungs- und Konzentrationsf├Ąhigkeit aus. Arbeiten gehen schwerer von der Hand als gew├Âhnlich. Um Erk├Ąltungen abzuwehren, sollte man das Immunsystem durch eine vitaminreiche Kost unterst├╝tzen.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Maskierte Kaltfront

So nennen Meteorologen eine Kaltfront, die sich nur in mittleren und h├Âheren Luftschichten durch eine Abk├╝hlung bemerkbar macht. Bodennah ist jedoch eine Erw├Ąrmung festzustellen. Dies ist vor allem im Winterhalbjahr m├Âglich, wenn sich w├Ąhrend einer vorhergehenden Hochdruckwetterlage eine flache Schicht mit extrem kalter Luft ausgebildet hat, also eine Bodeninversionswetterlage besteht.