Das Wetter in Plauen heute und in den nächsten Tagen

Datum Montag
21.06.2021
Dienstag
22.06.2021
Mittwoch
23.06.2021
Donnerstag
24.06.2021
Freitag
25.06.2021
Wetterlage  
wolkig
 
Regen
 
Regenschauer
 
Regenschauer
 
Regenschauer
Temperaturen 17 bis 29° 14 bis 19° 14 bis 16° 13 bis 22° 15 bis 23°
Windrichtung
W-S-W

NO

N-N-O

NO

NW
Windstärke Stärke 3 Stärke 3 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
10 % 80 % 40 % 40 % 40 %
Niederschlags-
menge
4 mm 5 mm 5 mm 11 mm 9 mm

Das Wetter in Sachsen am 21.06.2021

Großwetterlage

Mehrere Tiefdruckgebiete sind ├╝ber West- und Mitteleuropa unterwegs. Sie sorgen verbreitet f├╝r Regeng├╝sse und teils heftige Gewitter. Dabei wird auch die hei├če Sommerluft immer mehr nach Osten gedr├Ąngt. Im Osten des Kontinents zeigt sich unter Hochdruckeinfluss auch noch h├Ąufig die Sonne.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute gibt es Sonne und Wolken. Dabei werden im Tagesverlauf 24 bis 30 Grad erreicht, nachts k├╝hlt es dann auf 17 bis 12 Grad ab. Der Wind weht ├Ârtlich mit st├╝rmischen B├Âen aus West.

Morgen

Morgen regnet es bei stark bew├Âlktem oder bedecktem Himmel h├Ąufig. Die Temperaturen fallen auf Tiefstwerte von 16 bis 11 Grad. Sie erreichen w├Ąhrend des Tages maximal 15 bis 21 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordost.

Biowetter

Die Schlaftiefe erreicht nicht ihre sonst ├╝bliche Qualit├Ąt. Wetterf├╝hlige sind daher abgespannt und haben wenig Elan. Sie neigen zu Kopfschmerzen, Migr├Ąne und Blutdruckst├Ârungen. Der Stoffwechsel l├Ąuft verlangsamt ab. Somit sind Leistungs- und Reaktionsf├Ąhigkeit geringer als gew├Âhnlich. Arbeiten gehen daher langsam von der Hand.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Sturmflut

Unter diesem Begriff versteht man einen au├čergew├Âhnlich hohen Wasserstand an der Meeresk├╝ste, der unabh├Ąngig von den Gezeiten durch auflandige St├╝rme erzeugt wird. Von einer Sturmflut wird gesprochen, wenn der Tidenh├Âchststand das mittlere Tidenhochwasser um mindestens 1,5 Meter ├╝bersteigt. Sie tritt im Fr├╝hjahr und im Herbst beispielsweise in den Gebieten der Nordsee auf und wird im Norddeutschen auch Blanker Hans genannt. Im Zuge der globalen Erw├Ąrmung wird durch den generellen Meeresspiegelanstieg, die erh├Âhte Sturmwahrscheinlichkeit und die Erh├Âhung der Sturmintensit├Ąten auch mit einer Erh├Âhung der Sturmflutgefahren gerechnet.