Sonnenuntergang an der Talsperre Zeulenroda. Sonnenuntergang an der Talsperre Zeulenroda.

Foto: © Förderverein Talsperre

Wandertipp: Reizvolle Wanderung am Zeulenrodaer Meer im Thüringer Vogtland

Bei der 15 Kilometer langen Wanderung erleben Sie die Entwicklung des neuen Tourismusgebietes Zeulenrodaer Meer hautnah.

Vom neu angelegten Wanderparkplatz am Bio-Seehotel Zeulenroda aus folgen Sie südlich der Markierung mit dem Logo des Talsperrenweges auf den barrierefreien Promenadenweg am Zeulenrodaer Meer. Am Bio-Seehotel ist im Laufe des Jahres der Panorama-Hochseil-Garten entstanden und der Kran am neu entstehenden Panorama-SPA des Hotels zeugt von regem Baugeschehen zum Wohle der Gäste.

Sie laufen auf dem barrierefreien Promenadenweg immer in Ufernähe und genießen unterwegs wunderschöne Aussichten auf die große Wasserfläche. Nach 1,6 km unterquert der Weg die Talsperrenbrücke Zeulenroda. Kurze Zeit später kommen Sie vorbei an der neuen 18 m langen Brücke in der Teichleitebucht zur Wanderhütte "Vom Fischer un sine Frau". Der 3 km lange barrierefreie Promenadenweg endet am Strandbad Zeulenroda. Von Montag bis Freitag kann man hier zwischen 10 und 15 Uhr im Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer alles über die geplanten Investitionen an der Talsperre Zeulenroda und viel Interessantes über das Vogtland erfahren. Wer nur einen kurzen Spaziergang machen möchte, kehrt von hier aus in die Stadt zurück und wandert dann durch das frei zugängliche Tiergehege Rabensleite zurück zum Bio-Seehotel.

 

 Die Wanderhütte "Anglers Traum" - Wanderhütten wie diese sind mit wunderschönen Schnitzereien versehen und laden zur gemütlichen Rast. Die Wanderhütte "Anglers Traum" - Wanderhütten wie diese sind mit wunderschönen Schnitzereien versehen und laden zur gemütlichen Rast.

Foto: © Förderverein Talsperre

Wer gern auch weitere Strecken läuft, folgt nun dem "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" durch wechselnde Waldbestände mit zahlreichen Aussichtspunkten vorbei an den Wanderhütten "Sonnenplatz", "Anglers Traum" und "Blumen am Wegesrand" mit wunderschönen Schnitzereien. Nach 8 km erreicht man den Damm der Vorsperre Riedelmühle und umrundet diesen auf dem auch für Rollstuhlfahrer geeigneten Uferweg.

Nach der Steinbogenbrücke (Kesselmühle Läwitz) wechseln Sie auf die Markierung mit rotem Querstrich. Sie wandern weiter bis nach Stelzendorf, dem Etappenziel unserer heutigen Tour. Dort laden die Patisserie Bergmann und der Gasthof "Zum Goldenen Stern" zur Einkehr ein. Wer den langen Rückweg scheut, dem sei der Rufbus "Zeulenrodaer Meer" empfohlen. Er fährt im zwei Stunden-Takt von Montag bis Sonntag die Ziele am Stausee an, wenn er 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrt gerufen wird. Die Gastronomen sind Ihnen bei der Bestellung gern behilflich.

In Zusammenhang mit den Bauarbeiten am Seeufer wird um Verständnis gebeten, wenn zeitweilige Umleitungen in der Wegführung erforderlich werden. Ab Ende April 2016 ist der Promenadenweg uneingeschränkt begehbar. Dann lädt auch am Strandbad Zeulenroda das neue Seerestaurant zu einem Besuch ein.

 

Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer

Bleichenweg 30

07937 Zeulenroda-Triebes

Telefon: 036628-987064

Mail: tourismus@zeulenroda-triebes.de

 

Weitere Information sind unter diesem weiterführenden Link erhältlich.

 

(Quelle: Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer)

 
erschienen am 21.07.2017
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen