Der 20 Jahre alte Aussichtsturm auf dem Aschberg hat ein neugedecktes Dach. Der 20 Jahre alte Aussichtsturm auf dem Aschberg hat ein neugedecktes Dach.

Foto: © Brand-Aktuell

Ausflugstipp: Aussicht vom Aschbergturm kann man wieder genießen

Die herrliche Aussicht vom Aussichtsturm auf dem Aschberg kann man wieder genießen. Nach erfolgter Dachreparatur ist der Turm wieder geöffnet. Das teilt der VSC Klingenthal als Betreiber des Turms mit.

In den zurückliegenden zwei Wochen hatte die Tannenbergsthaler Dachdeckerfirma Gütter Schäden am Dach beseitigt. Diese hatte vor fast zwei Jahren der Sturm Herwart verursacht. Per Kran wurde dazu das Dach vom Turm gehoben, am Boden neu eingedeckt und schließlich wieder am Kranhaken auf die Aussichtskanzel aufgesetzt. Rund 17.000 Euro kostete die Instandsetzung.

Der Wanderaussichtsturm "Otto Hermann Böhm" wurde 1999 auf dem Aschberg errichtet, ist 32 Meter hoch. Er steht wenige Meter entfernt vom Aschberg-Gipfel, der schon auf tschechischem Gebiet liegt, neben der Jugendherberge. 154 Stufen muss man bis zur Aussichtsplattform in knapp 27 Meter Höhe steigen, um den tollen Panoramablick über die ganze Region zu genießen.

Geöffnet ist der Turm täglich. Am Drehkreuz ist ein Euro als Eintritt einzuwerfen.

 

(Quelle: VSC Klingenthal e.V./Brand-Aktuell)

 
erschienen am 04.07.2019
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen