Der "König im Bergfried" wird die Kinder im Rahmen der "Voigtsberger SagenNacht" begrüßen. Der "König im Bergfried" wird die Kinder im Rahmen der "Voigtsberger SagenNacht" begrüßen.

Foto: © Jan Windisch/Oelsnitzer Kultur GmbH

Unterhaltsames zu nächtlicher Stunde bei der Sagennacht auf Schloß Voigtsberg

Zum Glück gibt es sie: die "Voigtsberger Laterne". Ohne sie wäre es ja auch ganz schön dunkel, wenn in diesem Jahr die neunte Auflage der beliebten "Voigtsberger SagenNacht" am 28.
September ab 20:00 Uhr startet. Dabei gibt es hier wieder für Kinder von fünf bis zwölf Jahren allerhand auf Schloß Voigtsberg zu entdecken.

Nachtwächterführung

Zu nächtlicher Stunde werden die Kleinsten die sagenumwobene Burg bei einer halbstündigen Führung mit dem Nachtwächter entdecken, die "Sage vom Pumphut im Vogtland" hautnah erleben oder im Bergfried den Worten des alten Königs lauschen.

Im Kellergewölbe erfahren die Steppkes mehr zu den "Pestleichen auf Schloß Voigtsberg", vernehmen im Dachgeschoss allerlei Interessantes über die historische Burganlage und lernen hier auch die "Voigtsberger Laterne", die Haus- und Hofsage der Burganlage, kennen. Und vielleicht zeigen sich ja auch der "gute Berggeist" oder der "eisgraue Mönch" die kleinen Besuchern?

Los geht`s ab 20:00 Uhr mit der Führung für die Kleinsten, die Eltern können sich in der Zeit der Führung kulinarisch vor den Toren verwöhnen lassen, während die Kinder im Schloss auf Entdeckungstour gehen. Für alle Wartenden gibt es wieder vor dem Burgtor ein kleines Open-Air-Puppen-Theater des Schauhauses Leuben-Schleinitz.

 

Hinweis: Der Eintritt ist für die Kinder kostenfrei, eine kleine Spende kann bei den "Burgwachen" am Schlosstor in die "Voigtsberger Schatzkiste" eingeworfen werden.

Anmeldungen zur Führung nehmen die Museen Schloß Voigtsberg unter 037421-729484 und per Mail unter museum@schloss-voigtsberg.de entgegen, Treffpunkt ist bei den Schlosswachen vor dem Burgtor.

 

(Quelle: Oelsnitzer Kultur GmbH)

 
erschienen am 26.09.2019
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen