Am Kachelofen wärmte sich einst Carol von Bose 

Ofen Franko Martin

Netzschkau. Eines der bedeutendsten Ausstellungsst√ľcke im 1492 errichteten Netzschkauer Schloss ist der 1627 gebaute Kachelofen mit einer H√∂he von 4,10 Metern. Dr. Stefan Krabath vom Landesamt f√ľr Arch√§ologie ... weiterlesen

 

Geheimnis Schneeballspitze: Erst nach 100 Jahren gel√ľftet¬†

Spitze Ellen Liebner

Plauen.Das Plauener Spitzenmuseum h√ľtet einen ganz besonderen Schatz. Unter einer Vitrine ruht eine in den Jahren um 1900 entstandene Stickerei. Es handelt sich dabei um so genannte Schneeballspitze. ... weiterlesen

 
 

Auf feinster Tierhaut die Privilegien besiegelt 

Urkunde Franko Martin

Reichenbach. Die kunstvoll verschn√∂rkelte Schrift auf dem Pergament ist ein wenig verblasst - ansonsten hat die Urkunde, die der s√§chsische Kurf√ľrst Johann Georg III. der Stadt Reichenbach im Jahre 1682 ... weiterlesen

 

Zinsen und Frondienste säuberlich festgeschrieben 

Buch Franko Martin

Netzschkau. Zu den Sch√§tzen des Stadtarchivs Netzschkau geh√∂ren insgesamt drei Erbregister-B√ľcher aus dem 17. Jahrhundert. Angelegt wurden sie zur Zeit des Drei√üigj√§hrigen Krieges, der den Ort (zur Stadt ... weiterlesen

 
 

Liebevolle Miniaturen von der Arbeit unter Tage 

Bergwerk Franko Martin

Netzschkau. Gleich drei so genannte "Buckelbergwerke" sind im Vogtl√§ndischen Bergbaumuseum in Netzschkau zu sehen. "Geschaffen hat sie Ren√© K√ľttner aus Gera, der selbst bis zur Wende bei der Wismut in ... weiterlesen

 

Topasfunde vielleicht noch älter als bislang angenommen 

Schneckenstein Helmut Schneider

Schneckenstein. Die Topasfunde am Schneckenstein werden in der Regel mit einem Auerbacher Tuchmacher namens Christian Kraut und dem Jahr 1727 in Verbindung gebracht. Ob diese Legende stimmt, ist aber ... weiterlesen

 
 

Farbenprächtige Urkunden mit Einblick in die Gesellschaft 

Urkunden Ellen Liebner

Plauen. Sie sind aufwändig gestaltet, manche wahre Kunstwerke. Doch viele der 1300 Urkunden, die im Plauener Stadtarchiv aufbewahrt werden, sind mehr als das: Sie geben Einblick in das gesellschaftliche ... weiterlesen

 

Zensurenbuch belegt die Existenz einer Schule 

Heimatstube Pfaffengr√ľn Joachim Tho√ü

Pfaffengr√ľn. Von der ehemaligen Schule in Pfaffengr√ľn zeugen in der Heimatstube des Ortes Schulb√§nke und Schriften. Etwas Besonderes stellt dabei das Zensurenbuch von Max Richard Fleischer dar. Er besuchte ... weiterlesen

 
 

Alte Röhrenverstärker heute bei Sammlern heiß begehrt 

Framus Harald Sulski

Markneukirchen. Unter den mehr als 500 Exponaten im Framus-Museum stehen die Vitrinen mit 50 Jahre alten Verstärkern nicht im Rampenlicht - Gitarren und Bässe ziehen bei vielen eher die Blicke auf sich. ... weiterlesen

 

Mit dem Wickelbock erhielten Zigarren ihre Standard-Form 

Wickelbock Harald Sulski

Schöneck. Ein Jahrhundert lang hat die Zigarrenindustrie Schöneck geprägt und dem Städtchen nach dem großen Stadtbrand 1856 aus einem tiefen Tal geholfen. Im Jahr 1900 gab es in Schöneck 23 Zigarrenfabriken ... weiterlesen