Am Mittwochmittag lief Bernd Sindermann wie etliche andere Läufer auch ein paar Kilometer auf der Kammloipe, die im Bereich der Loipenbrücke auf dem Pass in Mühlleithen auch noch mit Kunstschnee präpariert wurde. Am Mittwochmittag lief Bernd Sindermann wie etliche andere Läufer auch ein paar Kilometer auf der Kammloipe, die im Bereich der Loipenbrücke auf dem Pass in Mühlleithen auch noch mit Kunstschnee präpariert wurde.

Foto: © Brand-Aktuell

Grünes Licht für den 47. Internationalen Kammlauf in Klingenthal

Grünes Licht für den 47. Internationalen Kammlauf am bevorstehenden Wochenende hat der Vogtländische Skiclub Klingenthal (VSC) als Veranstalter gegeben. "Die Schneebedingungen auf der Kammloipe und die Wettervorhersagen sind so, dass am Samstag und Sonntag die Läufe in Mühlleithen und auf dem Kamm bis nach Johanngeorgenstadt durchgeführt werden können", so VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron.

Ein paar kritische Streckenabschnitte werden im Laufe der Woche mit Kunstschnee noch präpariert. 

Der VSC erwartet ein großes Teilnehmerfeld. Bisher haben sich bereits 500 Langläuferinnen und Langläufer aller Altersklassen gemeldet. 

 

Zeitplan

Der Zeitplan sieht vor, dass am 9. März 2019 um 10:00 Uhr der "Kleine Kammlauf" über 5 Kilometer klassisch gestartet wird, 10:45 Uhr der "Familienlauf" über 10 Kilometer klassisch und dann um 11:00 Uhr der Internationaler Kammlauf - Freistil über 26 Kilometer.

Am 10. März 2019 erfolgt dann um 10:00 Uhr der Massenstart des Internationalen Kammlaufs über 50 Kilometer klassisch, 10:20 Uhr wird der klassische Lauf über 26 Kilometer gestartet. 10:45 und 11:00 Uhr gehen die "Großen und Kleinen Kammzwerge" auf ihre Renen über 800 bzw. 400 Meter.

Wie in den Jahren zuvor ist der Internationale Kammlauf als größter Volksskilauf Ostdeutschlands Bestandteil der internationalen Euro-Loppet-Serie. Nachmeldungen sind bis jeweils 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Laufes möglich.

Tipp: Weitere Informationen unter diesem weiterführenden Link.

 

(Quelle:  VSC Klingenthal e.V.)

 
erschienen am 07.03.2019
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen