Foto: © Museum Adorf

Wandertipp: Frühlingsluft schnuppern auf dem Rundweg "Adorf - Zeidelweide"

Wandern und gleichzeitig Wissenswertes über die Umgebung erfahren: Auf dem natur- und heimatkundlichen Lehrpfad "Adorf - Zeidelweide" ist dies möglich. Ausgehend von Adorf, dem "Tor des Oberen Vogtlandes" gibt es auf diesem Rundweg zahlreiche Besonderheiten der heimischen Natur und Ortsgeschichte zu entdecken.

 

Markierung: grüner Diagonalstrich
Länge: Rundweg etwa 10 Kilometer
Lehrtafeln: 52 zweisprachige (dt./cz) Lehrtafeln entlang des Pfade, 2 Panoramatafeln   
Gehzeit: etwa 2,5 Stunden, für Kinderwagen geeignet

 

Einkehrmöglichkeiten:    

z.B. Hotel und Restaurant "Weisses Röß'l" Arnsgrün, Gasthof und Pension "Landhaus",, Eiscafe am Markt, Cafe Wolff, Restaurant "Zur Staffel"

 

Start:

Freiberger Tor (Fremdenverkehrsbüro, Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf) - Johannisstraße (Johanniskirche, Reste der Stadtmauer) - Schützenstraße - Feuerwehrdepot - links in die Weststraße - leicht bergan Scheunenweg bis Arnsgrüner Straße (Ausblick ins Schwarzbachtal, Tal des Rauner Baches, Tal der Weißen Elster, Markneukirchen, Remtengrün, Jugelsburg, Sohl, Landwüst) - Trigonometrischer Punkt - Straße bis Arnsgrün  - durch den Ort zum Hohen Stein Weg - weiter zum "Alten Schloss" Schönfeld (Reste einer mittelalterlichen Wasserburg) - auf dem Hauptweg talabwärts im Zeidelweidetal - talabwärts auf dem Hauptweg links in den Wald abbiegen bis zur Arnsgrüner Straße - ein paar Meter nach links die Hauptstraße entlang - dann rechts in den Waldweg Richtung Klein Vogtland (Miniaturschauanlage "Klein-Vogtland" und Botanischer Garten, Waldbad) - Parkplatz - Pfaffenlohweg - Siedlerweg - Steinweg - Auf der Scheibe (Ausblick nach Jugelsburg) - weiter durch das Neubaugebiet Schillerstraße - Am Röhrteich - Goesmannstraße - Reinhold-Becker-Straße - rechts Markt (Marktplatz mit barocken Ackerbürgerhäusern, Euregio-Brunnen, Kriegerehrenmal, Rathaus, ehemaligen Posthalterei (hier übernachtete Goethe 1795), St. Michaeliskirche) - Freiberger Tor


Sehenswertes:

Perlmutter- und Heimatmuseum, "Klein-Vogtland - Botanischer Garten", historischer Marktplatz (längster des Vogtlandes), einziges noch erhaltenes Stadttor des Vogtlandes, historische Ringwallinsel (Schloss Schönfeld)

 

(Quelle: Fremdenverkehr Adorf)

 

 
erschienen am 02.04.2018
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Wellness- und Romantikhotels

Erholungsurlaub in Sachsen - Angebote von ausgezeichneten Wellnesshotels im Vogtland und den umliegenden Regionen über wellnesshotel24.de buchen...

weiterlesen