Klein-Vogtland Schloss Mühltroff im Klein-Vogtland Adorf ist komplett - Grund zur Freude für Mühltroffs amtierende Bürgermeisterin Uta Wiedemann, Hartmut Philipp vom Schlossförderverein, Modellbauer Günter Eichhorn, Adorfs Bürgermeister Rico Schmidt und Anlagen-Chef Steffen Dietz (von links).

Foto: Harald Sulski

Schloss-Ensemble ist neuer Hingucker

Eine Kur in Bad Elster ist schuld, dass es im Klein-Vogtland in Adorf jetzt ein Modell des gesamten Mühltroffer Schloss-Ensembles gibt. Hartmut Philipp, Mitglied und langjähriger Chef des Schlossfördervereins, sinnierte während der ruhigen Wochen 2008, warum es kein Modell der Mühltroffer Anlage in der Mini-Schau gibt. "Seitdem lieg ich ihm in den Ohren", sagt Philipp mit Blick auf Steffen Dietz, Chef des Adorfer Museums, zu dem die Anlage gehört. Das hartnäckige Bohren lohnte sich: 2011 kam der erste Teil, seit gestern ist es mit Herrenhaus und Schlosskirche komplett.

Der neue Hingucker in Adorf ist wie so vieles im Klein-Vogtland ein Werk von Günter Eichhorn aus Pabstleithen. In zehn Monaten hat der 68-Jährige mehr als 1000 Arbeitsstunden in den Nachbau im Maßstab 1:25 gesteckt, unter anderem viele Abende Dachschindeln aus Kunststoff geschnitten. 15.000 sind im Modell verbaut, alle einzeln verleimt. "Die Dächer waren knifflig. Da habe ich lange geknobelt und sie mir bis zum Schluss aufgehoben", sagt Eichhorn. Die Detailkenntnis zu mehr als 300 Fenstern, Anordnung und Innenhöfen holte sich der Modellbauer aus zwei, drei Besuchen des Schlosses, sonst aus Bildern und Plänen. Finanziert wurden die Arbeiten durch Banken und Versicherungen, die der Schlossförderverein als Sponsoren auftrieb.

Das komplett aus wetterbeständigen Kunststoff gefertigte Modell ist dem Original voraus, sagt Mühltroffs Vizebürgermeisterin Uta Wiedemann (CDU). An der Schloss-Seite zur B 282 gibt's bald eine große Reparatur. "Das Dach droht abzustürzen", so die amtierende Rathaus-Chefin. Das Dach gilt seit dem großen Brand von 1817 bis heute als Notdach. Für eine Stadt wie Mühltroff ist das Schloss im Grunde ein paar Nummern zu groß, sagt Philipp. 1940 kam es als Geschenk an die Stadt. Die letzten privaten Besitzer konnten die Anlage nicht mehr halten. Ohne den Verein und sein Engagement - bekannt sind Konzerte in der Schwarzen Küche - sähe es ganz traurig aus, sagt Wiedemann, freut sich aber auch über weitere fachkundige Partner: "Die Denkmalpflege hat sich in das Schloss verliebt".

Mit dem Mühltroffer Ensemble sind in der Mini-Schau nun 55 Modelle mit 88 Einzelbauwerken zu sehen. Eine Rekordjagd mit immer mehr schnell zusammengeschusterten Exponaten lehnt Dietz ab. Er will mit Klasse, nicht mit Masse punkten. "Ohne Qualität bringt die ganze Geschichte ja nix. Was nutzen uns hier 120 Modelle, und die Anlage verlottert", sagt er und würde sich freuen, wenn das Modell Mühltroff - hartnäckiger Initiator, interessierte Sponsoren und erfahrener Modellbauer - bald Schule macht.

 

 
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Wellness- und Romantikhotels

Erholungsurlaub in Sachsen - Angebote von ausgezeichneten Wellnesshotels im Vogtland und den umliegenden Regionen über wellnesshotel24.de buchen...

weiterlesen