Willkommen am Meer des Vogtlandes

Nicht nur im Hochsommer suchen Menschen die Nähe zum Wasser. Wenn die Temperaturen keinen Sprung in das kühle Nass zulassen, dann hat die glatte Wasseroberfläche eine herrlich beruhigende Wirkung auf Spaziergänger und Wanderer. Da trifft es sich gut, dass Einheimische, Erholungssuchende und Touristen im Vogtland zahlreiche Gewässer finden - egal ob es sich dabei um eine Talsperre, ein Naturbad oder einen Stausee handelt. Zu den beliebtesten Gewässern im Vogtland zählt die Talsperre Pöhl, von Einheimischen und Gästen, die immer wieder kommen, auch liebevoll das Meer des Vogtlandes genannt. Egal ob Baden, Tauchen, Segeln - auf der Talsperre Pöhl ist alles möglich. Wer sich nicht mehr ins Wasser wagen möchte oder kann, den erwartet die Weiße Flotte zu einer gemütlichen Ausfahrt. Übrigens: An der Talsperre Pöhl gibt es auch einen Kletterpark. Direkt an der Bundesautobahn 72 nahe der Anschlussstelle Pirk liegt die gleichnamige Talsperre. Erholung suchenden finden im größten Naherholungsgebiet von Oelsnitz/V. eine Jugendherberge, ein Naherholungszentrum mit Campingplatz und Kinderspielplätzen.

 
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen