Der Greizer Rundwanderweg kann in fünf einzelnen Etappen erwandert werden und bietet malerische Aussichten auf die Stadt Greiz. Der Greizer Rundwanderweg kann in fünf einzelnen Etappen erwandert werden und bietet malerische Aussichten auf die Stadt Greiz.

Foto: © Tourist-Information Greiz

Wandertipp: Unterwegs auf dem Greizer Rundwanderweg

Der Greizer Rundwanderweg ist etwa 70 Kilometer lang und führt an allen interessanten Sehenswürdigkeiten der "Perle des Voglandes" vorbei. Der Ringweg kann in fünf einzelnen Etappen erwandert werden und bietet malerische Aussichten auf die Stadt Greiz.

1. Etappe: Greizer Park (Nordeingang) - Neumühle (Bahnhof)

Streckenbeschreibung: Start am Nordeingang des Greizer Parks ➞ ca. 300 m der Markierung durchs Krümmetal folgen ➞ Serpentine hinauf zum Pulverturm ➞ ent-lang der Markierung durch den Wald ➞ nach ca. 500 m scharf links ab-biegen ➞ bergab bis zur Kreuzung mit Wegweiser ➞ der Markierung folgend rechts abbiegen ➞ links vorbei an den Häusern "Am Brand" ➞ rechts einen Hohlweg hinauf ➞ weiter auf dem Waldweg ➞ hinauf zum Weißen Kreuz  (375 m ü. NN) ➞ weiter über den "Nassen Weg" bis zu einem Hohlweg ➞ bergab in Richtung Schlötengrund ➞Überquerung des Schlötenbachs ➞ links abbiegen und entlang eines befes-tigten Weges ➞ vorbei am Kuhbergbruch von Neumühle ➞ nach we-nigen Minuten erreicht man Neumühle und die Landstraße in Richtung Teichwolframsdorf ➞ ca. 200 m weiter geradeaus ➞ die Landstraße überqueren ➞ vorbei an der Krebsmühle ➞ weiter auf einem Schot-terweg ➞ linksseitig den Berg hinauf ➞ Landstraße Neumühle/Wal-tersdorf ➞ der Markierung hinauf zum Aussichtspunkt "Heiterer Blick" folgen ➞ ca. 300 m durch den Wald ➞Überquerung der Elsterbrücke in Neumühle ➞ vorbei am Sägewerk "Sterner" ➞ Ende der Etappe am Bahnhof Neumühle

Länge: ca. 13 km

Streckenhinweise: festes Schuhwerk erforderlich, Überquerung eines Baches

Besonderes: Blick vom Pulverturm (325 m über NN), malerischer Schlötengrund, Kuhbergbruch mit azurblauem Teich

 

2. Etappe: Neumühle (Bahnhof) - Silberloch (Bushaltestelle)

Streckenbeschreibung: Start am Bahnhof Neumühle ➞ entlang der Markierung berg-an nach Amtsreuth (406 m ü. NN) ➞ weiter auf einem na-turbelassenen Weg in den Röschnitzgrund ➞ ca. 1 km leicht bergan bis "Am Klingenstein" ➞ weiter geradeaus zur Teu-felskanzel (370 m ü. NN) ➞ entlang eines Forstweges der Markierung folgen ➞ bergab zur Idahöhe mit Gedenkstein und einer Rastmöglichkeit ➞ der Markierung in Richtung "Elfte Stunde" folgen ➞ rechts abbiegen ➞ entlang eines Waldweges bergan in Richtung Schnarrtanne ➞ Verbin-dungsstraße Greiz/Gommla ➞ links abbiegen ➞ weiter zu den Hirschwiesen (360 m ü. NN) ➞ im Gommlaer Forst rechts abbiegen ➞ an einem Kindergarten vorbei ➞ abwärts nach Silberloch ➞ geradeaus auf einem schmalen Pfad entlang ➞ im Tal den Quirlbachs überqueren ➞ geradeaus zur B92  ➞ Ende der Etappe an der Bushaltestelle Silberloch

Länge:  ca. 12 km

Streckenhinweise:  festes Schuhwerk erforderlich, Überquerung eines Baches

Besonderes:  waldreicher Röschnitzgrund, sagenumwobene  Klingensteine und  Teufelskanzel sowie Blick von der Idahöhe

 

3. Etappe: Silberloch (Bushaltestelle) - Dölau (Butterberg)

Streckenbeschreibung: Start an der Bushaltestelle Silberloch ➞ der Markie-rung rechts bergauf nach Kurtschau folgen ➞ ca. 100 m den Schülerweg bergan ➞ scharf links abbiegen ➞ der Markierung bis zum Höllgrund folgen (340 m ü. NN) ➞ bergab zum Jahnsteich ➞ die Untergrochlitzer Straße überqueren ➞ den Scheunenberg hinauf zur "Schleuße" (337 m ü. NN) ➞ der Straße ("Schleuße") entlang ➞ rechts auf einen Feldweg in Richtung Tem-pelwald abbiegen ➞ der Markierung entlang eines naturbelassenen Waldweges zum Gasparinentempel folgen ➞ auf einem Pfad leicht bergab bis zu einer Kreuzung ➞ rechts abbiegen ➞ auf einem Waldweg entlang bis zur Straße ➞ vorbei am Tempelwaldsport-platz ➞ 500 m bis zur Kreuzung in Hasental ➞ dem Wegweiser in Richtung Sportflugplatz folgen à auf der Straße entlang Obergrochlitz à vorbei am Carolinenfeld Greiz e.V. à nach ca. 50 m auf der Otto-Meier-Straße  rechts in den Mönchsweg einbiegen à vorbei an einer Gartenanlage à weiter entlang der Straße in Richtung der Greizer Ju-gendherberge (337 m ü. NN) ➞ rechtsseitig bergab zur Aussichtsplattform ➞ den Tryfleweg abwärts bis zur Plauenschen Straße und diese überqueren ➞ über die neue Elsterbrücke hinweg (die Göltzsch mündet hier in die Elster) auf die Mylauer Straße ➞ dem Wegweiser folgen und rechts in einen Waldweg einbiegen ➞ nach 800 m die Basteifelsen erklimmen ➞ nach wenigen Minuten den Wald verlassen ➞ dem Wald-rand entlang bis zur Straße "Am Butterberg" ➞ Ende der Etappe

Länge:  ca. 12 km

Streckenhinweise:  festes Schuhwerk erforderlich, Überquerung einer Straße

Besonderes: Blick vom Gasparinentempel und von den Basteifelsen, Göltzschmündung

 

4. Etappe: Dölau (Butterberg) - St. Adelheid (Greiz-Schönfeld

Streckenbeschreibung: Start Straße "Am Butterberg" ➞ der  Markierung bis nach Kleingera folgen ➞ vorbei am Schwedenstein ➞ am Wegweiser scharf nach links auf den naturbelas-senen Hammerweg einbiegen ➞ durch den Wald der Markierung folgen ➞ an einem landwirtschaftlichen Betrieb vorbei ➞ bergab in Richtung "Waldfrieden" ➞ die Landstraße in Richtung Mylau überqueren ➞ Rastmöglichkeit im Wald durch eine überdachte Bank ➞ der Markierung dem Köhlersteig entlang bis zu den Köhlerspitzen folgen ➞ der Markierung entlang hinauf in Richtung Thalbach bis zum Waldrand ➞ Rastmöglichkeit links am Waldrand durch einen über-dachten Rastplatz ➞ an einer Gedenkstätte für rus-sische Zwangsarbeiter vorbei ➞ rechts abbiegen und dem Feldweg entlang in Richtung Thalbach (395,5 m ü. NN) ➞ weiter auf einer breiten Straße ➞ vorbei an der Trinitatiskirche bis zur Kreuzung ➞ links abbiegen ➞ auf der Straße bergab nach Greiz-Schönfeld/St. Adelheid ➞ Ende der Etappe an der Bushaltestelle St. Adelheid

Länge:  ca. 10 km

Streckenhinweise:   festes Schuhwerk

Besonderes: felsiger Köhlersteig mit Köhlerspitzen, Blick zur Göltzschtalbrücke

 

5. Etappe: St. Adelheid (Greiz-Schönfeld), Greizer Park (Nordeingang)

Streckenbeschreibung: Start an der Bushaltestelle St. Adelheid ➞ links zur Straße "Am Aschepöhl" abbiegen ➞ der Häuserzeile entlang bis zur Unterführung ➞ der Markierung folgen und in das kleine Wäldchen einbiegen ➞ rechts dem Hohlweg fol-gen ➞ eine ehemalige Zugstrecke überqueren ➞ bergab zur Werdauer Straße und diese überqueren ➞ vorbei an einer Bushaltestelle mit Bank und Telefonzelle ➞ rechts bergan ➞ vorbei am Hirschteich ➞ den Hirschberg hinauf ➞ rechts dem Hirschweg entlang durch eine kleine Wohn-siedlung ➞ geradeaus dem Weg entlang aufs freie Feld ➞ Rastmöglichkeit durch eine Bank ➞ durch die Wohnsied-lung in Richtung Raasdorf (365 m ü. NN) ➞Überquerung der Straße in Richtung Raasdorfer Höhe (413 m ü. NN) ➞ der Herrmannsgrüner Straße entlang nach Pohlitz ➞ ca. 300 m auf der rechten Seite die Waldhausstraße ent-lang ➞ in einen Feldweg links einbiegen ➞ bergab in den Wald ➞ dem Hohlweg abwärts bis zum Krümmetal folgen ➞ links abbiegen ➞ ca. 3 km einen Waldweg entlang ➞ vorbei an einer Gartenanlage ➞ Ende der Etappe am Aufstieg zum Pulverturm/Nordausgang Greizer Park

Länge: ca. 10 km

Streckenhinweise:  festes Schuhwerk erforderlich , Überquerung einer Straße

Besonderes: bezauberndes Krümmetal , Greizer Park im englischen Stil

 

Tipp:

Weitere Informationen zur Wandertour sowie Kartenmaterial finden Sie unter diesem Link.

 

(Quelle: Stadt Greiz - Tourist-Information)

 

 
erschienen am 03.08.2016
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen