Elektrofahrräder erobern das Vogtland

Einen regelrechten Boom im Einrichten von Verleihstationen für Pedelecs oder E-Bikes erlebt derzeit das Vogtland. Bisweilen ist die Zahl von Gaststätten, Hotels, und öffentlichen Einrichtungen, an denen man solche elektrisch unterstützten Fahrräder ausleihen konnte, auf stark gewachsen. Überall dort können die Drahtesel auch Elektroenergie tanken. Außerdem gibt es zwei reine Akkuladestationen.

Damit ist die Region nach der Insel Rügen die zweite movelo-Region Ostdeutschlands, so Michael Hecht, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Vogtland. Insgesamt gibt es in Deutschland 13 movelo-Regionen. Die movelo GmbH verleiht die Räder an die Stationen. Bei den Rädern handelt es sich um den Swiss-Flyer, ein mit mehreren Preisen ausgezeichnetes Pedelec. Bei den Regionen setzt movelo auf gut erschlossene Radwege und viele Verleihstationen in einer angenehmen Umgebung.

Ein Pedelec ist ein Elektro-Fahrrad, mit dem man mit eigenen Kräften, unterstützt durch ausgeklügelte Technik und einen kleinen Elektro-Akku auch weite Strecken und steilere Bergetappen gut zurücklegen kann. "Damit ist das Rad für das Vogtland prädestiniert", so Michael Hecht. Mit einer Geschwindigkeit von maximal 25 Kilometer pro Stunde, verbraucht es eine Kilowattstunde auf 100 Kilometer. Man ist etwa 40 bis 60 Kilometer mobil, abhängig von den Höhenunterschieden des Geländes. Das entspricht einer Fahrdauer von fünf bis sechs Stunden. Die Verleihgebühr für ein Pedelec beträgt 20 Euro pro Tag inklusive Versicherungsschutz.

Ulrich Fiedler hat in den Zimmern seiner Pension Infomaterial hinterlegt und in der Gaststätte ein Pedelec stehen, damit es sich die Gäste ansehen können. "Es fährt sich gut. Aber ganz ohne treten geht es nicht", so der Inhaber des Auerbacher Kerkermeisters. Die Technik hält er für eine tolle Sache, bedauert aber, dass die Radwege im Vogtland so schlecht ausgebaut sind. "Da hat man in den vergangenen 10, 15 Jahren geschlafen."

Nachfragen vor allem von Hotelgästen hatte auch Ludwig Valtin, Inhaber des Landhotels Zwoschwitz. Allerdings hatte das verregnete Wochenende die Gäste davon abgehalten, in die Pedale zu treten. Er will in den nächsten Tagen selbst Erfahrung sammeln, damit er den Gästen sagen kann, auf was sie sich einlassen. Das Hotel verfügt genauso über zwei Pedelecs wie Uwe Rüdiger, der die Elektrofahrräder über die Gaststätte Le Café in Bad Elster vermietet. Er schwärmt von der Technik: "Damit kommen Sie jeden Berg hoch." Trotz des jungen Angebotes hatte er bereits erste Nachfragen. Er bietet den Verleih an, um den Service in Bad Elster abzurunden. "Das ist eine tolle Sache, die auch Kurgäste und ältere Menschen, die sich fit fühlen, nutzen können."
 

 
(Von Lutz Hergert)
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen