Winter Panoramablick von der sanierten Halde am Schneckenstein zur Vogtland-Arena mit der Großschanze.

Foto: Thorald Meisel

Das Vogtland startet in die Wintersaison

Mühlleithen/Schöneck/Erlbach. Tief verschneit präsentieren sich die Kammlagen des vogtländischen Mittelgebirges. Bei Schneehöhen von bis zu 50 Zentimetern in der Kiel- und Aschbergregion und Minusgraden steht dem Start in die Wintersaison nichts im Wege.

Vollzogen wird morgen auch der Start in die Wettkampfsaison. Für den Lauf "Rund um den Kiel", der auf eine mehr als 70-jährige Tradition zurückblicken kann, gingen nach Angaben des VSC Klingenthal aus ganz Sachsen 105 Meldungen ein. Die Loipen am Kiel wurden gestern gespurt, die Kammloipe und die Sonnenloipe werden für das Wochenende frisch präpariert, hieß es von der Tourist-Information Klingenthal.

Mehrfach zerwühlte Loipen

Allerdings ist in Mühlleithen durch Holzeinschlag und Zwischenlagerung der gefällten Stämme ein Teil des großen Parkplatzes an der Zufahrt zum Waldhotel nicht nutzbar. Probleme gab es in dieser Woche auch auf der Kammloipe, die im Bereich Schneckenstein von einem Fahrzeug zerwühlt worden war.

Probleme mit ramponierten Loipen hat auch der WSV Erlbach im Bereich am Hohen Brand. Der mit zahlreichen Schildern gekennzeichnete Loipen-Abschnitt zwischen dem Einstieg am Parkplatz Gopplasgrüner Höhe an der B 283 und der Familienloipe am Hohen Brand war gestern zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage von tiefen Spurrinnen durchzogen, die ein Fahrzeug hinterlassen hat.

Die Erlbacher wollen heute die Hohe-Brand-Loipe bis zur Schleife am Zauberwald frisch präparieren. In diesem Bereich beträgt die Schneehöhe zwischen 30 und 40 Zentimeter. Die Loipe liegt zu einem großen Teil auf der Trasse, auf der bei der deutschen Meisterschaft 1929 das Staffelrennen ausgetragen worden war.

Winselburg Tief verschneit präsentieren sich die Ferienhäuser der Winselburg bei Mühlleithen, an denen die Kammloipe vorbei führt.

Foto: Thorald Meisel

Skiwelt bietet Parkhaus

In der Skiwelt Schöneck sollen heute der Vierer-Sessellift, der Schlepplift Schießhausberg und der neue Zauberteppich in Betrieb gehen. Geöffnet ist der Sessellift von 9 bis 21 Uhr, die anderen Anlagen bis 17 Uhr. Die Piste an der Streugrün wird noch weiter beschneit. Skiläufer, die mit dem Auto anreisen, können mit Sondertarif das 2011 eingeweihte Parkhaus nutzen.

Auch in Mühlleithen wird heute erstmals der Lift laufen, und zwar von 13 bis 21 Uhr. Bereits seine ersten Betriebsstunden in diesem Winter hinter sich hat der Lift in der Klingenthaler Jägerstraße. Auch heute ist er von 17 bis 21 Uhr angeschaltet, ebenso am Wochenende.

Im Skigebiet am Erlbacher Kegelberg liefen gestern noch die Beschneiungsanlagen. Dort wird der Start in die Skisaison morgen, 9 Uhr vollzogen. Der über das Schaubergwerk "Grube Tannenberg" betriebene Lift am Schneckenstein wird voraussichtlich erst ab Januar laufen. Derzeit steht die Absicherung der Mettenschichten im Mittelpunkt.

Aktuelle Informationen zu den Skigebieten gibt es ab sofort täglich auf der Wohin-Seite im Lokalteil der "Freien Presse".

 
erschienen am 06.12.2012 ( Von Thorald Meisel )
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen