Das Wetter in Markneukirchen heute und in den nächsten Tagen

Datum Sonntag
01.05.2016
Montag
02.05.2016
Dienstag
03.05.2016
Mittwoch
04.05.2016
Donnerstag
05.05.2016
Wetterlage  
Regenschauer
 
wolkig
 
Regenschauer
 
stark bewölkt
 
heiter
Temperaturen 4 bis 17° 5 bis 17° 2 bis 17° 4 bis 14° 4 bis 20°
Windrichtung
O-N-O

NO

N-N-W

N

O
Windstärke Stärke 4 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
40 % 10 % 40 % 15 % 5 %
Niederschlags-
menge
2 mm 0 mm 5 mm 1 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 01.05.2016

Großwetterlage

Von Mittelschweden bis S├╝dostfrankreich erstreckt sich ein schmales Regenband, das k├╝hle Luft im Westen und mildere Luft im Osten trennt. Teils massive Gewitter und Schauer entladen sich von Sizilien bis zur n├Ârdlichen Adria. Die Regenwolken eines neuen Islandtiefs ├╝berqueren mit k├╝hler Luft die Britischen Inseln s├╝dostw├Ąrts. Am ├Âstlichen Mittelmeer behalten Sonne und Werte oberhalb der 20-Grad-Marke die Oberhand.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute gibt es viele Wolken, etwas Sonne und Regenschauer, und die Temperaturen steigen am Tage auf 14 bis 17 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 7 bis 2 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig aus ├Âstlichen Richtungen.

Morgen

Morgen scheint bei einigen Wolken verbreitet die Sonne. Die Tiefsttemperaturen betragen zumeist 7 bis 2 Grad, die H├Âchstwerte 14 bis 19 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig aus Nordost.

Biowetter

Die derzeitige Witterung verursacht einen beschleunigten Stoffwechsel und erh├Âhte Durchblutung. Das allgemeine Wohlbefinden wird durch Kopfweh und Migr├Ąne beeintr├Ąchtigt. Schlaftiefe und Arbeitsleistung profitieren von der Wetterlage.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Permafrost

Als Permafrost wird ein Dauerfrostboden bezeichnet. Das ist ein tiefgr├╝ndig gefrorener, in der warmen Jahreszeit nur oberfl├Ąchlich auftauender Boden. Er kommt haupts├Ąchlich in den Polar- und Tundrenregionen sowie in den Hochgebirgslagen vor. Taut der Permafrostboden auf, werden gr├Â├čere Mengen des Treibhausgases Methan freigesetzt. Gef├╝rchtet ist das Auftauen des Dauerfrostbodens auch in alpinen Bereichen. Der Frost kittet die Felsen zusammen. Taut das Eis in den Felsen auf, kann einerseits die Haltung des Gesteins gelockert und andererseits bei h├Âheren Temperaturen, falls das Wasser nicht ausweichen kann, eine Sprengwirkung hervorgerufen werden.