Das Wetter in Markneukirchen heute und in den nächsten Tagen

Datum Sonntag
31.07.2016
Montag
01.08.2016
Dienstag
02.08.2016
Mittwoch
03.08.2016
Donnerstag
04.08.2016
Wetterlage  
Gewitter
 
wolkig
 
Regenschauer
 
Regenschauer
 
heiter
Temperaturen 13 bis 24° 12 bis 21° 12 bis 23° 14 bis 23° 17 bis 28°
Windrichtung
W-S-W

W-N-W

W-S-W

SW

W-S-W
Windstärke Stärke 3 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
50 % 10 % 40 % 40 % 5 %
Niederschlags-
menge
14 mm 0 mm 1 mm 2 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 31.07.2016

Großwetterlage

Tiefer Luftdruck erstreckt sich nach wie vor von Skandinavien bis nach Nordosteuropa. Dabei werden Wolken mit Regenschauern ├╝ber Westrussland sowie ├╝ber weite Teile Mitteleuropas geschickt. Stellenweise entwickeln sich dabei auch kr├Ąftige Gewitter. Im S├╝den des Kontinents bleibt hoher Luftdruck und damit sonniges Sommerwetter vorherrschend.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute entwickeln sich Quellwolken, die Schauer und teilweise auch Gewitter bringen. Die H├Âchstwerte betragen 22 bis 27 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 14 bis 11 Grad. Der Wind weht nur schwach aus West.

Morgen

Morgen versteckt sich die Sonne gelegentlich hinter Wolken. Dabei k├╝hlt es sich morgens auf 14 bis 10 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 19 bis 23 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis m├Ą├čig aus West.

Biowetter

Die aktuelle Witterung bringt eine erh├Âhte Erk├Ąltungsgefahr. Die Luft f├Ârdert Husten, Schnupfen und grippale Infekte. Menschen, die zu hohem Blutdruck neigen, sollten sich heute etwas zur├╝cknehmen, denn die Tendenz zu Bluthochdruck ist stark ausgepr├Ągt. Auch Rheumatiker und Asthmatiker m├╝ssen mit Beeintr├Ąchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Auf den erholsamen Tiefschlaf wirkt sich die Wetterlage dagegen positiv aus.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Brockengespenst

Dies ist eine einzigartige optische Erscheinung, die zuerst auf dem Brocken im Harz beobachtet wurde. Der Schatten eines Beobachters wird auf einer Nebelwand ins Riesenhafte vergr├Â├čert und von farbigen Ringen (Glorie) umgeben gesehen. Wenn der Schatten des Betrachters auf eine Nebel- oder Wolkenschicht f├Ąllt, wird der Schatten nicht durch eine feste Fl├Ąche, sondern einzeln durch jeden Wassertropfen des Nebels abgebildet. Dieser Effekt wurde erstmals von Johann Esaias Silberschlag im Jahr 1780 beobachtet und beschrieben.