Das Wetter in Greiz heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
31.08.2016
Donnerstag
01.09.2016
Freitag
02.09.2016
Samstag
03.09.2016
Sonntag
04.09.2016
Wetterlage  
sonnig
 
Regenschauer
 
heiter
 
wolkig
 
wolkig
Temperaturen 10 bis 24° 12 bis 23° 13 bis 24° 15 bis 25° 16 bis 26°
Windrichtung
S-S-O

W-N-W

W-N-W

W-S-W

SW
Windstärke Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
0 % 40 % 5 % 10 % 10 %
Niederschlags-
menge
0 mm 3 mm 0 mm 0 mm 6 mm

Das Wetter in Sachsen am 31.08.2016

Großwetterlage

Vom Atlantik ├╝ber Frankreich und Mitteleuropa bis nach Osteuropa hat sich hoher Luftdruck festgesetzt. Bei viel Sonnenschein und nur geringer Bew├Âlkung herrscht in diesen Regionen sp├Ątsommerliches Wetter. ├ťber den Alpen und Italien gibt es ├Ârtliche Gewitter. Tief Lili bei Island lenkt unterdessen k├╝hle und feuchte Luft nach Norwegen und Nordschweden.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute gibt es viel Sonne und fast keine Wolken, und die Temperaturen steigen am Tage auf 20 bis 27 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 14 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach bis m├Ą├čig aus s├╝d├Âstlichen Richtungen.

Morgen

Morgen scheint bei nur wenigen Wolken verbreitet die Sonne. Die Tiefsttemperaturen betragen zumeist 14 bis 10 Grad, die H├Âchstwerte 22 bis 26 Grad. Der Wind weht schwach bis m├Ą├čig aus Nordwest.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage bringt vor allem in den Fr├╝h- und Morgenstunden eine erh├Âhte Wahrscheinlichkeit f├╝r rheumatisch bedingte Beschwerden. So kann es verst├Ąrkt zu Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen und Verspannungen kommen. Doch tags├╝ber klingen die meisten Beschwerden ab. Menschen, die zu Kopfweh- und Migr├Ąneattacken neigen, m├╝ssen allerdings mit einigen Beeintr├Ąchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Schmerzmittel also nicht vergessen.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Polarfront

Damit bezeichnet man die Grenzfl├Ąche zwischen polarer und subtropischer Luft. Die Polarfront trennt also zwei Hauptluftmassen, deshalb wird sie auch als klimatische Front bezeichnet. Sie verschiebt sich durch das unterschiedliche Vordringen von polaren Luftmassen nach S├╝den und von warmen Luftmassen nach Norden. Die Polarfront ist als Verwirbelungszone das Ursprungsgebiet der dynamischen Tiefdruckgebiete in den h├Âheren Mittelbreiten. Die Bezeichnung Polarfront ist etwas veraltet. Heute hat sich die Vorstellung einer Frontalzone durchgesetzt, an der sich Tiefdruckwirbel (Zyklonen) bilden.