Das Wetter in Auerbach heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
28.09.2016
Donnerstag
29.09.2016
Freitag
30.09.2016
Samstag
01.10.2016
Sonntag
02.10.2016
Wetterlage  
wolkig
 
wolkig
 
wolkig
 
Regen
 
wolkig
Temperaturen 11 bis 18° 12 bis 20° 11 bis 19° 10 bis 15° 8 bis 13°
Windrichtung
W

W-S-W

W-S-W

S

W-S-W
Windstärke Stärke 5 Stärke 4 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
10 % 10 % 10 % 80 % 10 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 10 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 28.09.2016

Großwetterlage

Hoch Otto reicht vom Atlantik ├╝ber Frankreich und den Alpenraum bis in den S├╝dosten Europas. In diesen Gebieten gibt es nach ├Ârtlichem Fr├╝hnebel vielfach sonnige Stunden. Am s├╝dlichen Mittelmeer tummeln sich zahlreiche Gewitterschauer. Nordwesteuropa wird von Tiefdruckgebieten eingerahmt, die kr├Ąftigen Wind und Regeng├╝sse zur Folge haben.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erw├Ąrmt sich die Luft tags├╝ber auf 18 bis 22 Grad und k├╝hlt in der folgenden Nacht auf 15 bis 11 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bew├Âlkt, vielerorts kommt auch die Sonne heraus, und der Wind weht frisch aus westlichen Richtungen.

Morgen

Morgen scheint immer wieder die Sonne durch harmlose Wolken. Die Tiefstwerte betragen zumeist 15 bis 12 Grad, die H├Âchsttemperaturen 20 bis 24 Grad. Der Wind weht frisch aus S├╝dwest.

Biowetter

Erk├Ąltungen greifen mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen um sich. Mit ausreichend Schlaf und einer ausgewogenen, vitaminreichen Ern├Ąhrung st├Ąrkt man das Immunsystem. Rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen bereiten einigen Menschen Probleme. Kopfschmerzen und Migr├Ąneattacken machen ebenfalls die Runde. Wetterf├╝hlige klagen ├╝ber schwankende Blutdruckwerte.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Inversionswolken

Diese Schichtwolken befinden sich unterhalb einer Inversion. Sie entstehen, wenn Abk├╝hlung aufgrund von langwelliger Ausstrahlung von Dunstschichten einsetzt. Wird noch mehr W├Ąrme abgestrahlt, verst├Ąrkt sich das Temperaturgef├Ąlle weiter, und es wird labil. Aus der anfangs zusammenh├Ąngenden Wolkendecke entwickeln sich somit viele kleine Wolken von unterschiedlicher Dicke. Typisch daf├╝r sind Stratokumulus, Altokumulus und Zirrokumulus.