Das Wetter in Auerbach heute und in den nächsten Tagen

Datum Sonntag
21.09.2014
Montag
22.09.2014
Dienstag
23.09.2014
Mittwoch
24.09.2014
Donnerstag
25.09.2014
Wetterlage  
stark bewölkt
 
Gewitter
 
wolkig
 
wolkig
 
stark bewölkt
Temperaturen 9 bis 16° 5 bis 9° 2 bis 11° 4 bis 15° 7 bis 11°
Windrichtung
W-S-W

W-N-W

NW

W

W-S-W
Windstärke Stärke 3 Stärke 4 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 6
Niederschlags-
risiko
15 % 50 % 10 % 10 % 15 %
Niederschlags-
menge
8 mm 3 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 21.09.2014

Großwetterlage

Zwischen einem Tief über Finnland und einem Hoch bei Schottland setzt sich polare Luft südwärts in Bewegung und nimmt Mitteleuropa ins Visier. Dort trifft sie auf feuchtwarme Luft. Teils kräftige Regengüsse und Gewitter sind die Folge. Sie reichen von Südschweden bis Ostfrankreich. Hochsommerliche Wärme ist am Mittelmeer zu finden.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erwärmt sich die Luft tagsüber auf 16 bis 21 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 11 bis 8 Grad ab. Dazu wechseln sich etwas Sonne, viele Wolken und Regenschauer ab, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus westlichen Richtungen.

Morgen

Morgen gibt es Sonne, Wolken und Regenschauer, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 8 bis 5 Grad zurück. Am Tage steigen die Werte dann auf 9 bis 14 Grad. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Erkältungen greifen mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen um sich. Mit ausreichend Schlaf und einer ausgewogenen, vitaminreichen Ernährung stärkt man das Immunsystem. Rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen bereiten einigen Menschen Probleme. Kopfschmerzen und Migräneattacken machen ebenfalls die Runde. Wetterfühlige klagen über schwankende Blutdruckwerte.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Fahrenheit-Skala

Vom deutschen Physiker Daniel Gabriel Fahrenheit (1686-1736) festgelegte Temperatur-Skala, bei der der Gefrierpunkt des Wassers mit 32, der Siedepunkt mit 212 Grad bezeichnet wird. Der Bereich vom Eis- bis zum Siedepunkt ist also in 180 Grad eingeteilt. 0 Grad Fahrenheit entspricht demnach minus 17,8 Grad Celsius. Fahrenheit wählte als Nullpunkt seiner Temperaturskala die tiefste Temperatur des strengen Winters 1708/1709 in seiner Heimatstadt Danzig. Mit einer Mischung aus Eis, Salmiak (Ammoniumchlorid) und Wasser (Kältemischung) konnte er danach den Nullpunkt wieder herstellen (-17,8 Grad Celsius). Fahrenheit wollte dadurch negative Temperaturen vermeiden. Die Fahrenheit-Skala war lange Zeit in Europa in Gebrauch, bis sie durch die Celsius-Skala abgelöst wurde. Sie wird heutzutage vor allem noch in den USA sowie in einigen anderen englischsprachigen Ländern verwendet.