Das Wetter in Auerbach heute und in den nächsten Tagen

Datum Freitag
31.07.2015
Samstag
01.08.2015
Sonntag
02.08.2015
Montag
03.08.2015
Dienstag
04.08.2015
Wetterlage  
wolkig
 
wolkig
 
heiter
 
heiter
 
sonnig
Temperaturen 6 bis 18° 10 bis 22° 12 bis 25° 14 bis 28° 17 bis 30°
Windrichtung
NW

SO

N

SO

S-S-O
Windstärke Stärke 1 Stärke 4 Stärke 2 Stärke 4 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
10 % 10 % 5 % 5 % 0 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 31.07.2015

Großwetterlage

Hoch Finchen dehnt sich vom Atlantik bis nach Ungarn hin aus. Somit werden Tief Andreas und kühle Luft nach Osten abgedrängt. Nur selten fällt im nördlichen Mitteleuropa Regen. Sonst bleibt es von der Biskaya bis nach Südostpolen häufig heiter und trocken. Einige Gewitter unterbrechen das sonnige und heiße Wetter auf der Iberischen Halbinsel und auf dem Balkan.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute wird die Sonne gelegentlich von Wolken verdeckt. Dabei werden während des Tages 18 bis 22 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 12 bis 9 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Nordwest.

Morgen

Morgen gibt es viele Wolken, zeitweise auch sonnige Abschnitte, und die Temperaturen sinken in den Morgenstunden auf 12 bis 9 Grad. Am Tage klettern die Werte dann auf 22 bis 27 Grad. Der Wind weht mäßig aus südöstlichen Richtungen.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage bringt vor allem in den Früh- und Morgenstunden eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für rheumatisch bedingte Beschwerden. So kann es verstärkt zu Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen und Verspannungen kommen. Doch tagsüber klingen die meisten Beschwerden ab. Menschen, die zu Kopfweh- und Migräneattacken neigen, müssen allerdings mit einigen Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Schmerzmittel also nicht vergessen.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Landregen

Dies ist länger anhaltender Regen. Landregen wird durch das sogenannte Aufgleiten, die Aufwärtsbewegung von wärmerer Luft über kältere Luft, verursacht. Man bezeichnet ihn deshalb auch als Aufgleitregen. Der Gegensatz dazu sind kurzzeitige Regenschauer. Die genaue Definition eines Dauerregens ist abhängig vom jeweiligen Klimagebiet, wobei man in Mitteleuropa meist dann von einem Dauerregen spricht, wenn dieser mit ununterbrochenen Regenfällen und mit einer Heftigkeit von über 0,5 Millimetern pro Stunde über einen Zeitraum von mindestens sechs Stunden verbunden ist. Der Tropfendurchmesser beträgt bei Landregen ein bis drei Millimeter. Die mittlere Fallgeschwindigkeit liegt zwischen 150 bis 400 Zentimetern pro Sekunde.