Das Wetter in Auerbach heute und in den nächsten Tagen

Datum Donnerstag
31.07.2014
Freitag
01.08.2014
Samstag
02.08.2014
Sonntag
03.08.2014
Montag
04.08.2014
Wetterlage  
wolkig
 
heiter
 
Gewitter
 
Gewitter
 
Regenschauer
Temperaturen 13 bis 21° 9 bis 24° 14 bis 22° 14 bis 24° 13 bis 20°
Windrichtung
N-N-W

O

O-S-O

NW

N-N-W
Windstärke Stärke 3 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 3 Stärke 2
Niederschlags-
risiko
10 % 5 % 50 % 50 % 40 %
Niederschlags-
menge
2 mm 0 mm 2 mm 9 mm 8 mm

Das Wetter in Sachsen am 31.07.2014

Großwetterlage

Tief Renate wandert zum Nordmeer, Tief Quintia nach Nordskandinavien. Über dem westlichen Europa bildet sich nun ein Hoch. Es reicht bis nach Mitteleuropa und hält somit für uns Sonnenschein bereit, Nur im Alpenbereich sowie unmittelbar an den Küsten sind mehr Wolken mit örtlichen Schauern vorhanden. Weitere Schauer und Gewitter gibt es auf dem Balkan.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute erwärmt sich die Luft tagsüber auf 21 bis 26 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 15 bis 9 Grad ab. Dazu ist der Himmel teils sonnig, teils bewölkt, und der Wind weht schwach aus nördlichen Richtungen.

Morgen

Morgen scheint verbreitet die Sonne, begleitet von einigen Wolken. Die Tiefsttemperaturen betragen zumeist 15 bis 9 Grad, die Höchstwerte 24 bis 28 Grad. Der Wind weht schwach aus Ost.

Biowetter

Nach einem langen und tiefen Schlaf fühlen sich die meisten Menschen ausgeruht und gewappnet für den Alltag. Sie haben gute Laune und sind zufrieden. Das kommt ihrer Leistungs- und Reaktionsfähigkeit zugute. Sie erledigen Arbeiten schnell und problemlos. Die Unfallgefahr geht zurück, denn die Reaktionsfähigkeit ist gut ausgeprägt.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Klimaformel

Sie ist ein Hilfsmittel zur Beschreibung des Klimas eines Ortes sowie bei der Erstellung von Klimakarten. Die Klimaformel geht von bestimmten Werten wie Jahresmittelwert der Lufttemperatur und Jahresniederschlagssumme aus. Am gebräuchlichsten ist die Klimaformel von Wladimir Köppen und Rudolf Oskar Geiger. Diese beruht ausschließlich auf der Lufttemperatur (Jahresmittel und Mittel des wärmsten und kältesten Monats) und deren Verteilung zu den einzelnen Jahreszeiten.