Das Wetter in Adorf heute und in den nächsten Tagen

Datum Mittwoch
17.09.2014
Donnerstag
18.09.2014
Freitag
19.09.2014
Samstag
20.09.2014
Sonntag
21.09.2014
Wetterlage  
sonnig
 
wolkig
 
Gewitter
 
Regenschauer
 
Regenschauer
Temperaturen 12 bis 22° 11 bis 24° 15 bis 23° 14 bis 23° 14 bis 22°
Windrichtung
SO

S

SW

W-N-W

W
Windstärke Stärke 3 Stärke 1 Stärke 2 Stärke 2 Stärke 3
Niederschlags-
risiko
0 % 10 % 50 % 40 % 40 %
Niederschlags-
menge
0 mm 0 mm 8 mm 5 mm 4 mm

Das Wetter in Sachsen am 17.09.2014

Großwetterlage

Weite Teile Nord-, Ost- und Mitteleuropas befinden sich unter dem Einfluss von Hoch Ingemar. Viel Sonnenschein und meist nur lockere Wolkenfelder teilen sich dort den Himmel. Rund um die Ägäis gibt es derweil einige Schauer oder Gewitter. Sehr warme und feuchte Luft breitet sich währenddessen über die Iberische Halbinsel bis nach Frankreich aus.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute versteckt sich die Sonne nur gelegentlich hinter Wolken. Dabei werden im Tagesverlauf 19 bis 24 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 12 bis 9 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost.

Morgen

Morgen gibt es Wolken, zeitweise jedoch auch sonnige Abschnitte, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 12 bis 9 Grad zurück. Am Tage klettern die Werte dann auf 19 bis 24 Grad. Der Wind weht schwach aus südöstlichen Richtungen.

Biowetter

Die derzeitige Wetterlage bringt vor allem in den Früh- und Morgenstunden eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für rheumatisch bedingte Beschwerden. So kann es verstärkt zu Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen und Verspannungen kommen. Doch tagsüber klingen die meisten Beschwerden ab.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Künstlicher Regen

In Gebieten, die häufig unter Wassermangel leiden, wird versucht, den Regen auf künstliche Weise zu erzeugen. Dazu wird vom Flugzeug aus eine Wolke beispielsweise mit Silberjodid geimpft. Der erzeugte Regen ist stärker als natürlicher Regen. Die bisherigen Versuche lassen aber noch keine eindeutigen Rückschlüsse zu, ob sich dieses Verfahren wirklich bewährt. Erstmalig hat man 1950 in Ostafrika zum Erdnussanbau künstlich erzeugten Regen eingesetzt.