Das Wetter in Hof heute und in den nächsten Tagen

Datum Montag
26.01.2015
Dienstag
27.01.2015
Mittwoch
28.01.2015
Donnerstag
29.01.2015
Freitag
30.01.2015
Wetterlage  
Schneeschauer
 
bedeckt
 
Schneefall
 
Schneeschauer
 
stark bewölkt
Temperaturen -4 bis 0° -1 bis 0° -3 bis 0° -5 bis 1° -7 bis -3°
Windrichtung
SW

W-N-W

SW

S-S-W

S-S-W
Windstärke Stärke 5 Stärke 5 Stärke 5 Stärke 6 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
40 % 20 % 80 % 40 % 15 %
Niederschlags-
menge
9 mm 1 mm 0 mm 8 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 26.01.2015

Großwetterlage

Tief Leonhard zieht über Island nach Nordosten weiter. Seine Ausläufer überdecken weite Gebiete Nord-, Mittel- und Westeuropas. Im Norden fällt dabei Schnee, in der Mitte und im Westen mehr Regen als Schnee. Tief Iustus bei Sizilien schwächt sich ein wenig ab. Trotzdem sind vom östlichen Algerien bis zur westlichen Türkei weiter Schauer und Gewitter aktiv.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute scheint die Sonne, doch teilweise bringen Quellwolken kurze Schneeschauer. Die Höchstwerte betragen zumeist 0 bis 3 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 2 bis -1 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest.

Morgen

Morgen schneit es zeitweise aus mehr oder weniger dichten Wolken, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 2 bis -1 Grad zurück. Am Tage steigen die Werte dann auf 0 bis 3 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Rheumatiker klagen in den Frühstunden über eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit von Gelenken, Gliedern und Muskeln. Das Warmhalten betroffener Stellen lindert die Beschwerden. Zudem machen nach wie vor Erkältungskrankheiten mit Husten, Schnupfen und Halsweh die Runde. Kopfschmerzen, Migräne und Blutdruckschwankungen können plagen.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Warmfront

So nennt man die schwach geneigte Grenzfläche an der Vorderseite eines Tiefs. Dabei gleitet leichte Warmluft auf die sich zurückziehende, schwere Kaltluft auf. Daher bildet sich vor der Warmfront ein mehrere hundert Kilometer breiter Wolkenschirm. Die zunächst dünnen Schleierwolken werden immer dichter und schließlich fallen aus den Schichtwolken lang anhaltende Niederschläge (Regen, Schnee). Bei uns ist dieser Regen auch als Landregen bekannt.