Das Wetter in heute und in den nächsten Tagen

Datum  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetterlage  
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
Temperaturen   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °
Windrichtung
 

 

 

 

 
Windstärke Stärke   Stärke   Stärke   Stärke   Stärke  
Niederschlags-
risiko
  %   %   %   %   %
Niederschlags-
menge
  mm   mm   mm   mm   mm

Das Wetter in Sachsen am 28.07.2014

Großwetterlage

Derzeit verläuft eine Zone mit tiefem Luftdruck quer durch Europa. Sie reicht von Lappland und erstreckt sich über Mitteleuropa bis auf den Balkan. In ihr befinden sich Wolkengebiete, die vielerorts Regengüsse, teils auch heftige Gewitter zurücklassen. Über dem Atlantik und im Osten des Kontinents sorgen Hochdruckgebiete häufig für freundliches Wetter.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute gibt es Schauer und Gewitter, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 bis 28 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 19 bis 16 Grad zurück. Der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen.

Morgen

Morgen kühlt sich die Luft in der Früh auf 19 bis 16 Grad ab und erwärmt sich tagsüber auf 24 bis 28 Grad. Dazu wechseln sich Sonne, Wolken und Regenschauer ab, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus östlichen Richtungen.

Biowetter

Die aktuelle Wetterlage belastet Herz und Kreislauf stärker als sonst üblich. Aufgrund der warmen Luftmasse ist die Durchblutung vermindert. Viele Menschen fühlen sich weiterhin müde und abgespannt. Trotzdem fällt der erholsame Tiefschlaf schwer. Menschen, die verstärkt mit Kopfschmerzen und Migräneattacken auf Wetterreize reagieren, sollten ihre Schmerzmittel nicht vergessen. Anstrengungen am Mittag und Nachmittag sollten vermieden werden.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Synoptik

Sie ist ein Teilgebiet der Meteorologie. Man versteht darunter die für eine Wettervorhersage notwendige großräumige Wetterbeobachtung. Die Synoptik geht auf Heinrich Wilhelm Brandes (1777-1834) zurück, der im Jahre 1816 zum ersten Mal unter Zuhilfenahme der Beobachtungen der Societas Meteorologica Palatina von 1783 Betrachtungen dieser Art anstellte und die gesetzmäßige Wanderung der Wettererscheinungen nachwies.