Das Wetter in heute und in den nächsten Tagen

Datum  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetterlage  
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
Temperaturen   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °
Windrichtung
 

 

 

 

 
Windstärke Stärke   Stärke   Stärke   Stärke   Stärke  
Niederschlags-
risiko
  %   %   %   %   %
Niederschlags-
menge
  mm   mm   mm   mm   mm

Das Wetter in Sachsen am 01.07.2016

Großwetterlage

Die Wetterlage ├Ąndert sich kaum. Weiterhin befindet sich Tief Oliane zwischen Island und Schottland. Das Tief lenkt feuchte Luft heran. Deshalb gibt es von Nordfrankreich ├╝ber Mitteleuropa hinweg bis in den Nordosten des Kontinents Wolken. Diese lassen stellenweise Regen, teils auch Gewitter zur├╝ck. Meist trocken ist es im S├╝dosten und S├╝den.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute scheint verbreitet die Sonne, teilweise entwickeln sich jedoch auch Regenschauer. Die H├Âchstwerte betragen 23 bis 26 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 17 bis 15 Grad. Der Wind weht m├Ą├čig aus S├╝dwest.

Morgen

Morgen k├╝hlt sich die Luft in den Fr├╝hstunden auf 17 bis 11 Grad ab und erw├Ąrmt sich tags├╝ber auf 19 bis 25 Grad. Dazu ist es vielerorts wolkig, hin und wieder treten Schauer auf, und der Wind weht m├Ą├čig aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Die momentane Witterung belastet Herz und Kreislauf. Zahlreiche Menschen klagen ├╝ber verringerten Blutdruck, Kopfschmerzen und Schwindelgef├╝hle. Da der K├Ârper nicht so gut mit Sauerstoff versorgt wird, ist man h├Ąufig m├╝de. Der Stoffwechsel l├Ąuft verlangsamt ab. Arbeiten gehen somit schwerer von der Hand als gew├Âhnlich.

 
powered by
powered by wetternet

Wetterlexikon

Bauernregeln

Dies sind gereimte Wetterregeln aus den regionalen Erfahrungen vieler Jahrhunderte. Sie st├╝tzen sich meist auf feste Lostage. Die Regeln lassen sich nicht auf jeden beliebigen Ort anwenden, h├Ąufig sind Ursprungsort und Ursprungszeit heute nicht mehr bekannt. Oft haben sie aber einen wahren Kern. Gereimte Bauernregeln liegen bereits aus babylonischer Zeit vor. Sie wurden von den Griechen und Arabern zu einem System astrologischer Wetterregeln erweitert.