Das Wetter in heute und in den nächsten Tagen

Datum  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wetterlage  
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
 
keine Daten
Temperaturen   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °   bis  °
Windrichtung
 

 

 

 

 
Windstärke Stärke   Stärke   Stärke   Stärke   Stärke  
Niederschlags-
risiko
  %   %   %   %   %
Niederschlags-
menge
  mm   mm   mm   mm   mm

Das Wetter in Sachsen am 04.05.2015

Großwetterlage

Über dem nördlichen Atlantik und vor Portugal liegt tiefer Luftdruck. An der Ostseite der Tiefs weht warme, aber feuchte Luft zu uns. Damit sind Wolkenfelder verbunden, die von der Iberischen Halbinsel über Frankreich bis ins östliche Mitteleuropa Schauer und Gewitter zurücklassen. Am Mittelmeer ist es dagegen heiter. Dort rollt die erste Hitzewelle des Jahres heran.

Aussichten für das Vogtland

Heute

Heute kommt die Sonne nur gelegentlich durch, der Himmel ist wolkig oder stark bewölkt. Dabei werden während des Tages 18 bis 22 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 13 bis 8 Grad ab. Der Wind weht mäßig aus West.

Morgen

Morgen scheint verbreitet die Sonne, teilweise entwickeln sich jedoch auch Regenschauer. Die Tiefstwerte betragen zumeist 14 bis 10 Grad, die Höchsttemperaturen 22 bis 27 Grad. Der Wind weht mäßig aus Süd.

Biowetter

Die aktuelle Witterung bringt verminderten Stoffwechsel und niedrigen Blutdruck. Das Schlafbedürfnis ist groß, trotzdem können viele Menschen keinen gesunden Tiefschlaf finden. Auf das Leistungsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit wirkt sich die Wetterlage negativ aus. Somit kann es zu einer erhöhten Unfallgefahr und schlechter Laune kommen. Verstärkt ist mit Kopfschmerz- und Migräneattacken zu rechnen. Auch Gelenk-, Glieder- und Narbenschmerzen plagen.

 
powered by
powered by wetternet

Mehr Wetter
Wetterlexikon

Satellitenbilder

Mit Hilfe von speziellen Kameras werden Bilder von den Wettersatelliten an die Bodenstationen übermittelt. Diese Bilder geben den Meteorologen Aufschluss über das Wettergeschehen in dem Beobachtungsgebiet. Zusammen mit den anderen Messwerten, die von den Wettersatelliten und Wetterstationen kommen, bilden sie die Grundlage für den täglichen Wetterbericht. Zur Interpretation der Wetterlage anhand der Wolkenverteilung werden verschiedene Spektralbereiche verwendet: Der sichtbare Spektralbereich beinhaltet die Wellenlängen des für das menschliche Auge sichtbaren Lichts. Wolken erkennt man also tagsüber und je stärker, desto höher deren Albedo (Rückstrahlung) ist. Der infrarote Spektralbereich zeigt über einen Trick auch Wolken in der Nacht. Hier sind die Grauwerte entsprechend den vorhandenen Oberflächentemperaturen abgestuft. Je nach Oberflächentemperatur werden auf technischem Wege die Temperaturbereiche heller oder dunkler dargestellt. Da die Wolkenoberfläche in der Regel viel kälter als die Erdoberfläche ist, können diese auch markant hervorgehoben werden.