Thüringer Vogtland

 

Thüringer Vogtland

Das Thüringer Vogtland ist die Wiege der Ferienregion Vogtland. Hier finden Sie viele geschichtsträchtige Highlights und alles rund um Gera, der zweitgrößten Stadt Thüringens. Das Thüringer Vogtland erstreckt sich von Altenburg und Bad Köstritz im Norden, Gera, Weida und Zeulenroda im Westen bis Greiz im Süden und verbindet so zahlreiche Sehenswürdigkeiten miteinander. Die Region bietet eine vielfältige und abwechslungsreiche Landschaft, eingebettet in das sanfte Panorama einer reichen Kulturlandschaft - zahlreiche Kirchenbauten, Klöster, Schlösser und Burgen sind Zeugnisse der Geschichte. Das Reisegebiet verfügt zusätzlich noch über eine große Anzahl an Wander-, Rad- und Reitwegen.

 
 
 
 

Auf den Spuren der Vögte von Weida und Plauen 

Das Obere und das Untere Schloss sowie die Marienkirche prägen Greiz als die "Perle des Vogtlandes" mit. Stadtverwaltung Greiz

Die vergangenen Jahrhunderte und die Regentschaft der Fürsten Reuß älterer Linie hinterließen in Greiz und auf den umliegenden Höhenzügen eine Vielzahl baulicher und geschichtsträchtiger Zeugnisse. Bei einem Rundgang durch die Stadt können sie entdeckt werden. weiter lesen

 

Erweiterter Moorerlebnispfad ist attraktives Ausflugsziel am Zeulenrodaer Meer 

Einmal die Welt mit den Augen eines Insektes sehen - mit diesem Modul des erweiterten Moorerlebnispfades auf der DBU-Naturerbefläche Pöllwitzer Wald ist das für Besucher möglich. © Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Auf dem um 440 Meter erweiterten Moorerlebnispfad des Pöllwitzer Waldes im Thüringer Vogtland wecken rund 15 Infotafeln bei Besuchern Interesse für die Naturerbefläche der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Erkundungsmodule machen das Moor erlebbar und einen Ausflug in die Natur des Vogtlandes um eine Attraktion reicher. weiter lesen