Urlaub auf dem Bauernhof

Außenansicht

Ferienwohnung/Ferienhaus
Arnsgrüner Weg 6
08626 Eichigt
Ortsteil: Bergen

ab 255 €



Kontakt


  • Herr Lutz Bechler
    Arnsgrüner Weg 6
    08626 Eichigt
    Ortsteil: Bergen
  • 037430 5660
  • 037430 5661
  • Kontaktformular



Weitere Daten zur Unterkunft:



Unterkunft

Zimmer Betten
4 6

Ausstattungsmerkmale




  • Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf
    • Eine Besonderheit unter den Sehenswürdigkeiten ist die außergewöhnliche Perlmuttsammlung im vogtländischen Adorf. Im Perlmuttmuseum, das im Freiberger Tor der Stadt Adorf zu finden ist, kann die wohl größte Sammlung von Flussperlmuscheln Deutschlands besichtigt werden. Mit über 700 Exponaten dokumentiert die Ausstellung den natürlichen Lebensraum der Flussperlmuschel im Vogtland und präsentiert kunsthandwerkliche Meisterstücke der Muschelverarbeitung. Für Kinder gibt es einen Stand zum Bemalen von Muscheln und Schnecken. Zu sehen sind außerdem zahlreiche Zeugnisse über die älteste Stadt des oberen Vogtlandes, die schon vor 1293 Stadtrecht erhalten hatte. Ausstellungsfläche: ca. 140 Quadratmeter auf zwei Etagen mehr Infos
  • Botanischen Garten Adorf
    • Ausflug in die Pflanzenwelt Im einzigen Botanischen Garten des sächsischen Vogtlandes können über 13.000 Pflanzen der alpinen Flora bestaunt werden. Eine weitere Besonderheit ist der ausgestaltete Kalttuff-Bereich, der als größter seiner Art in einem Botanischen Garten Deutschlands gilt. Viele botanische Kostbarkeiten der Hochgebirge sowie hunderte Arten kalkliebender Pflanzen finden hier ihren geeigneten Lebensraum und können von den Besuchern bestaunt werden. Beliebt sind die im Frühjahr und Herbst stattfindenden Pflanzenbörsen, die nicht nur bei Hobbygärtnern gefragt sind, sondern auch Händler aus ganz Deutschland anziehen. mehr Infos
  • Miniaturschauanlage "Klein-Vogtland"
    • Das Vogtland im Miniaturformat Ein Rundgang durch die Miniaturausstellung „Klein Vogtland“ ist sicherlich nicht nur für Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. Über 50 originalgetreue Modelle vogtländischer Sehenswürdigkeiten und Bauwerke im Maßstab 1:25 lassen sich in dieser parkähnlichen Anlage bestaunen. Bei der Herstellung der Miniaturen wurde besonderer Wert auf Detailgenauigkeit und äußerste Exaktheit gegenüber dem Original gelegt. mehr Infos
  • Freiberger Tor Adorf
    • Treffpunkt in historischer Umgebung Das Freiberger Tor in Adorf ist das einzig noch erhaltende Stadttor des Oberen Vogtlandes. In dem historischen Gemäuer sind heute das Fremdenverkehrsbüro, das Städtische Museum sowie die berühmte Perlmuttsammlung beherbergt. Wer sich für die Geschichte des über 700 Jahre alten Ortes Adorf interessiert, erhält am Freiberger Tor Informationen und erfährt Wissenswertes über die Region. Zudem ist das Stadttor auch ein beliebter Ausgangspunkt für Führungen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. mehr Infos
  • König Albert Theater Bad Elster
    • Schauspielkunst in königlichem Ambiente Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster kann auf eine lange Theatertradition zurückblicken: Bereits 1888 begann hier der Spielbetrieb im „Albert Theater“ am Brunnenberg. Das König Albert Theater zählt heute zu den bedeutendsten Spielstätten der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH und steht unter der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Alexander Prinz von Sachsen. Ein ganzjährig herausragender Spielplan hat das Theater zu einem der bedeutsamsten Veranstaltungsstätten der Region avancieren lassen. mehr Infos
  • Albert Bad Bad Elster
    • Erholungssuchende können bei einem Wohlfühlprogramm im Historischen Albert Bad entspannen. Das traditionelle sächsische Königsbad mit dem zauberhaften Ambiente einer nostalgischen Bäderarchitektur bietet alles, was man für Gesundheit und Wohlbefinden braucht. Die Wirkung der vorhandenen natürlichen Heilmittel Moor und Mineralwasser hat Bad Elster seit mehr als 150 Jahren zu einem der bekanntesten Moor- und Mineralheilbäder Deutschlands werden lassen. Zu den besonderen Highlights zählen ein stilvoller Wellnessbereich sowie die Bade- und Saunalandschaft „Elsterado“. mehr Infos
  • Bademuseum Bad Elster
    • Der traditionsreichen sächsischen Bädergeschichte widmet sich das Bademuseum in Bad Elster. Hier erhalten interessierte Besucher einen umfassenden Einblick in die Tradition des Kurwesens in den Bädern Bad Elster und Bad Brambach. Dass die Geschichte sächsischer Heilbäder viele Jahre zurückreicht, belegt die erste urkundliche Erwähnung Bad Elsters im Jahr 1324. In einer Ausstellung informiert das Bademuseum über die Entwicklung des Kurortes Bad Elster zum größten Heilbad Sachsens. mehr Infos
  • Königliches Kurhaus Bad Elster
    • Glanzstück königlicher Kultur Das 1888/1890 errichtete Königliche Kurhaus in Bad Elster erinnert in seiner filigranen Fassadengestaltung an einen italienischen Renaissance-Palast. Es beherbergt den großen modernen Kursaal für Konzerte, die städtische Bibliothek, einen Lesesaal, einen Salon für Vorträge und Räumlichkeiten für kreative künstlerische Arbeiten. In der heutzutage modernen Veranstaltungsstätte befinden sich ein attraktives Kongress- und Tagungsgebäude sowie Galerien und Ausstellungen, die dem kunstinteressierten Besucher ganzjährig kulturelle Highlights bieten. mehr Infos
  • Teppichmuseum Oelsnitz/Vogtland
    • Seit nunmehr über 130 Jahren prägt die Teppichproduktion die Stadt Oelsnitz/Vogtl. in ganz besonderem Maße. Der Vergleich mit dem berühmten Porzellan aus Meißen kommt daher nicht von ungefähr, stellen die Oelsnitzer Fachkräfte doch hochwertige Teppiche her, die bis heute in der ganzen Welt ihren Absatz finden. Dabei ist der Teppich nicht nur Schmuck oder banale Trittfläche, sondern auch ein komplexes Konstrukt aus Symbolen und Farben. Was liegt also näher, als diesen Kunstwerken das Teppichmuseum auf Schloß Voigtsberg zu widmen? Ein Hauch von Tausend und einer Nacht umgibt den neugierigen Besucher bereits, wenn er zwischen den Etagen „fliegenden“ Teppichen begegnet. Von der Galerie unterm Dach bis hinunter in das Erdgeschoss erfährt der Gast, welche wunderbaren Eigenschaften ein Teppich besitzt, was er dem Betrachter mit seinem Muster sagen will und wie letztendlich Oelsnitz zu seinem Beinamen „Teppichstadt“ kam. Dazu zeigen der rustikale Axminster-Teppichwebstuhl von 1910 oder die Orientstickmaschine aus den 1930iger Jahren eindrucksvoll die Entwicklung der Teppichindustrie. mehr Infos
  • Elstergarten
    • Das Freibad neben dem wettkampftauglichen 50-Meter-Becken, dem Sprungturm, Nichtschwimmerbereich sowie Sportstätten auch die Möglichkeiten für Veranstaltungen, Tagungen und Konzerte. mehr Infos



Bildergalerie






Oktober 2014
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
November 2014
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Dezember 2014
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Januar 2015
MoDiMiDoFrSaSo
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Februar 2015
MoDiMiDoFrSaSo
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28  
März 2015
MoDiMiDoFrSaSo
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
April 2015
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Mai 2015
MoDiMiDoFrSaSo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Juni 2015
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Juli 2015
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
August 2015
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
September 2015
MoDiMiDoFrSaSo
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

Legende:
frei:  12  13  14
belegt:  19  20  21



Anfahrtsberechnung