Das kulturelle Zentrum der Kultur- und Festspielstadt - das König Albert Theater Bad Elster. Das kulturelle Zentrum der Kultur- und Festspielstadt - das König Albert Theater Bad Elster.

Foto: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

König Albert Theater Bad Elster

 

Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster kann auf eine lange Theatertradition zurückblicken: Bereits 1888 begann der Spielbetrieb im »Albert Theater« am Brunnenberg. Aufgrund der großen Publikumsnachfrage aus ganz Europa wurde die 1912 in Bad Elster gegründete Königliche Theatergesellschaft vom Sächsischen Königshaus mit der Planung und dem Neubau eines modernen, repräsentativen Theaters beauftragt, welches schließlich am 22. Mai 1914 - als letztes deutsches Hoftheater - durch seine Majestät König Friedrich August III. von Sachsen eingeweiht wurde. Seitdem zählt das Haus zu den bedeutendsten und prachtvollsten Theatern überhaupt.

Nach jahrzehntelangem Spielbetrieb wurde das Haus ab 1998 saniert. Genau 90 Jahre nach der Einweihung wurde dann das König Albert Theater am 22. Mai 2004 mit Albert Lortzings Oper »Zar und Zimmermann«, dargeboten von den Landesbühnen Sachsen und der Chursächsischen Philharmonie unter der Leitung von GMD Florian Merz, festlich wiedereröffnet. Im Jahr 2014 feiert das Theater sein 100jähriges Bestehen mit einer großen Jubiläumsspielzeit.  

Das von der Chursächsischen Verantaltungs GmbH geführte Theater ist heute offizieller Sitz der Chursächsischen Philharmonie und steht unter der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Alexander Prinz von Sachsen. Das König Albert Theater bietet ganzjährig ein herausragendes Programm aller Genres.

Alle Informationen und aktueller Spielplan: www.koenig-albert-theater.de

 

 
erschienen am 20.07.2012
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Wellness- und Romantikhotels

Erholungsurlaub in Sachsen - Angebote von ausgezeichneten Wellnesshotels im Vogtland und den umliegenden Regionen über wellnesshotel24.de buchen...

weiterlesen