Dreitägiges Rockfestival des Bergkellers Reichenbach: Eine Vielzahl von internationalen Spitzenbänds und Musikern geben sich dort im "Neuberinhaus" die "Klinke" in die Hand. Dreitägiges Rockfestival des Bergkellers Reichenbach: Eine Vielzahl von internationalen Spitzenbänds und Musikern geben sich dort im "Neuberinhaus" die "Klinke" in die Hand.

Foto: © Uwe Treitinger

Hochkarätige Stars beim Artrock Festival im Neuberinhaus Reichenbach

Vom 31. März bis 02. April 2017 findet eines des größten Indoor-Festivals für anspruchsvolle Rockmusik überhaupt im vogtländischen Reichenbach statt. Fans aus ganz Europa und Übersee und natürlich Deutschland wird es wieder zu dem vom "Bergkeller-Reichenbach" veranstalteten "Artrock Festival V" ins Neuberinhaus ziehen.

Eine Vielzahl von internationalen Spitzenbänds und Musikern geben sich dort im "Neuberinhaus" die "Klinke" in die Hand.

 

Drei Tage voller musikalischer Highlights

Freitag, 31. März 2017

So wird gleich am Freitag die "Stern-Combo Meissen" zusammen mit dem "Leipziger Symphonieorchester" und dem "Wilandes Chor" Mussorskis "Bilder einer Ausstellung" erst zum zweiten Mal in der langen Geschichte der Band live aufführen.

Am Freitag geben sich noch "Blind Ego", das Solo-Projekt von Kalle Wallner, Gitarrist von "R.P.W.L." sowie die Hamburger Band "Sylvan" ihr musikalisches Statement ab. Beschließen werden den Tag die "Prog-Award" Gewinner aus dem Vereinigten Königreich "Karnataka" mit ihrer Mischung aus Rock und keltischer Musik.

 

Samstag, 01. April 2017

Am Samstag beginnen 12:00 Uhr Jonas Reingold und Andy Bartosh. Reingold ist bekannt als "der" schwedische Produzent und Bassist unter anderem bei den "Flower Kings" oder durch die Zusammenarbeit mit Jon Anderson.

Die extra aus Kanada angereiste Neo-Prog Band "Red Sand" gibt ebenfalls am Samstag das lang erwartete Konzert-Debüt in Europa. Ein für die Veranstalter besonders wichtiger Part ist die Band "AnTon", eine Band von geistig behinderten Kindern, die Klassiker aus dem Artrock- und Progrock-Bereich zu Gehör bringen.

Bartosh gilt als einer der besten österreichischen Gitarristen. Nach ihnen spielen "Seven Steps To The Green Door" zum zweiten Mal auf dem Artrock-Festival. Die Musiker um "Mastermind" Marek Arnold gelten mittlerweile als Speer-Spitze in dieser Musikrichtung in den neuen Bundesländern.

Am Samstag beendet "die" Stimme der "Manfred Mann`s Earth Band" Chris Thompson den Tag. Direkt vor ihm spielen erstmals die Violin-Legende, Ex-King Crimson Musiker, David Cross mit seiner Band. Da ist unter anderen David Jackson, Saxophonist bei Van der Graaf mit von der Party. Ebenfalls ein besonderes Konzert wird der Auftritt von Deutschland berühmtesten Gitarristen, Ex-Skorpion Uli Jon Roth und "Crystal Breed" sein.

 

Sonntag, 02. April 2017

Am Sonntag starten 12:00 Uhr die schwedischen Prog-Metaller "Port Noir". Danach kommen die Kanadier "Mystery", die ebenfalls extra von Übersee anreisen und eine große Fangemeide in Europa haben.

"Lazuli", "die" Prog-Band aus Frankreich, wird danach sicherlich wieder ein besonderer Punkt dieses Festivals sein, allein schon durch die ungewöhnliche Instrumentierung, die sie teilweise benutzen. Als letzte Band dann vor "Omega" wird endlich die schwedische Metal-Legende "Pain of Salvation" in der "heimlichen Hauptstadt" der "Prog-Musik" in Deutschland ihre Visitenkarte abgeben.

Ein weiteres absolutes Highlight wird der Auftritt der ungarischen Legende "Omega" am Schluss des Festivals am Sonntag sein.

 

Service

Der Eintritt für das Festival kostet 130 Euro, für ein Tagesticket 49 Euro. Diese sind ausschließlich unter www.bergkeller-reichenbach.de oder direkt im "Bergkeller" erhältlich.

 

(Quelle: Veranstalter)

 
erschienen am 01.03.2017
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Artikel weiter empfehlen
 
 
 
 
 
 
Wellness- und Romantikhotels

Erholungsurlaub in Sachsen - Angebote von ausgezeichneten Wellnesshotels im Vogtland und den umliegenden Regionen über wellnesshotel24.de buchen...

weiterlesen