Lash-Stylistin Jessica Kugler kümmert sich als Lash-Stylistin um die künstliche Verlängerung von Wimpern.

Foto: Ellen Liebner

Plauenerin eröffnet eine Wimpernlounge

Wellness und Beauty sind heutzutage nicht trennbar. In der Vogtlandmetropole Plauen ist jetzt eine Wimpernlounge eröffnet worden, in der man sich einen wundervollen Augenaufschlag zaubern lassen kann.

Jessica Kuglers Blick verzaubert. Wer der attraktiven Blondine in die Augen schaut, der kommt an ihren Mega-Wimpern nicht vorbei. Wow, sind die echt? Nein, sind sie nicht. Jessica Kugler ist Wimpern-Designerin. Die 24-Jährige eröffnet am Montag in Plauen die erste Wimpernlounge der Region - bundesweit gibt es nur eine Handvoll dieser Art.

Für jene, die mit Wimpernlounges wenig anzufangen wissen: Für schöne Nägel geht man inzwischen zur Nail-Designerin, für schöne Haare zum Friseur, für braune Haut ins Solarium, für weiße Zähne zum Bleachen (zu deutsch: Aufhellen) - und für schöne Wimpern eben in die Wimpernlounge. Speziell geschulte Stylisten machen dort ein tristes Auge zum Blickfang.

Und das geht so: Die Kundin legt sich auf eine Liege, schließt die Augen. Die Wimpern-Designerin appliziert nun je nach Beschaffenheit des Auges 60 bis 70 künstliche Härchen auf die natürlichen. Dafür verwendet sie einen Spezialkleber. Rund zwei Stunden dauert die Prozedur. Schwitzen, Duschen, Sauna sind in den folgenden 24 Stunden tabu - "im Anschluss kann man aber wieder alles machen, Sauna, Schwimmen, Sport sind kein Problem", erklärt Jessica Kugler.

Die feinen Härchen sind aus einem speziellen Kunststoff gefertigt, der Echthaar-Extrakte enthält. Die Wimpern-Auswahl ist riesig: Zehn verschiedene Längen zwischen 6 und 15 Millimetern, zwei unterschiedliche Biegungen sowie drei verschiedene Stärken sind erhältlich. Wer's besonders extravagant mag, kann sich sogar knallig-farbige Kunst-Wimpern zwischen die schwarzen Härchen setzen lassen - quasi Strähnchen fürs Auge.

Die 24-jährige Jessica Kugler hatte sich vor einem Jahr zum ersten Mal selbst künstliche Wimpern anbringen lassen. Das brachte sie auf die Idee, sich als Lash-Designerin selbstständig zu machen. "Die langen Wimpern frischen das Auge auf, sie verjüngen, man sieht nicht mehr so müde aus", sagt sie.

Die Plauenerin ist nicht neu im Kosmetik-Geschäft - die vergangenen fünf Jahre führte sie bereits ein mobiles Nagelstudio. Sie ist überzeugt: Die langen Wimpern haben dem Vogtland noch gefehlt. In der Hauptstadt sind sie jedenfalls längst der letzte Schrei. Wenn in zwei Wochen die Berlin Fashion Week über die Bühne geht, dann ist Jessica Kugler mit vor Ort, um Stars den perfekten Blick zu zaubern. Schon im Winter durfte sie dort Promis falsche Wimpern ankleben - nur verraten, wem sie die Kunst-Werke verpasste, das darf sie nicht.

 

 
 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)
Artikel weiter empfehlen